Einer der besten Flughäfen der Welt: Vor 70 Jahren ging Kloten in Betrieb

13.6.2018 - 15:05, jfk

Der Flughafen Zürich-Kloten in einer Aufnahme aus dem Eröffnungsjahr 1948. Damals fehlten noch Hochbauten, ein Barackendorf bezeugte den provisorischen Charakter des Interkontinentalflughafens. 
Bild: Keystone
Fünf Jahre später wurde der Flughof in Betrieb genommen ...
Bild: Keystone
... was Anlass für eine weitere Eröffnungsfeier gab.
Bild: Keystone
Inzwischen wird der Flughafen Zürich regelmässig zum führenden Airport Europas gekürt, das Passagieraufkommen steigt kontinuierlich.
Bild:
Ein «Piranha»-Schützenpanzer der Flughafenpolizei auf dem verschneiten Rollfeld, aufgenommen im Februar 1985. Zum Einsatz kommen könnten die «Piranhas» etwa bei Flugzeugentführungen. Der Flughafen Zürich zählt zu den bestgesichertsten Europas.
Bild: Keystone
Eine Swiss-Maschine beim Start in Zürich. Die Schweizer Fluggesellschaft wurde 2002 nach der Insolvenz der Swissair gegründet, heute ist sie ein Tochterunternehmen der Lufthansa.
Bild: Keystone
Eine Luftaufnahme des grössten Schweizer Flughafens mit Dock Midfield, dem Tower und einigen Maschinen aus dem Jahr 2004. Die Piste 34 im Vordergrund ist diejenige, über welche die Südanflüge erfolgen.
Bild: Keystone/Steffen Schmidt
2017 wurden 490'452 Tonnen Luftfracht auf dem Flughafen Zürich registriert.
Bild: Keystone
Im selben Erfassungszeitraum gab es 270'453 Flugbewegungen.
Bild: Keystone
Als aktuelles Bauprojekt wird derzeit «The Circle» realisiert, eine Überbauungskonstruktion mit einem Investitionsvolumen von einer Milliarde Franken.
Bild: Keystone
Die Grundsteinlegung für die derzeit grösste Baustelle der Schweiz erfolgte im März 2017.
Bild: Keystone
An einem Personenbus wird im Rahmen der Flughafenübung «Speed17» am Flughafen Zürich eine Explosion herbeigeführt.
Bild: Keystone/Christian Merz
Bei der Übung im November 2017 wurde ein Sprengstoffanschlag auf einen Personentransportbus simuliert.
Bild: Keystone/Christian Merz
Der Flügel eines Flugzeug der israelischen Fluggesellschaft El Al über Zürich nach dem Start in Richtung Tel Aviv. 2016 wurden von Zürich 178 Ziele in 65 Ländern angeflogen.
Bild: Keystone/Petra Orosz
Als Eigentümerin und Betreiberin prognostiziert die Flughafen Zürich AG eine gewaltige Zunahme der Passagierszahlen von heute bereits 29 Millionen auf 50 Millionen im Jahr 2030.
Bild: Keystone
Das steigende Passagieraufkommen stellt die Flughafen Zürich AG mit ihrem derzeitigen CEO Stephan Widrig vor Herkulesaufgaben.
Bild: Keystone/Ennio Leanza

Regelmässig wird der Flughafen Zürich zum führenden Airport Europas gekürt, das Passagieraufkommen steigt kontinuierlich. Am 14. Juni 1948 begann mit der Einweihung der Westpiste in Kloten der provisorische Flugbetrieb.

Den World Travel Award für den führenden Flughafen Europas erhielt Zürich 2017 ununterbrochen zum 14. Mal. Die britische Unternehmensberatung Skytrax listet den Airport mit dem Code ZRH aktuell unter den Top Ten weltweit. Mit welchen Vorzügen kann der grösste Flughafen der Schweiz punkten?

Es war eine Douglas DC-4 der Swissair, die im Juni 1948 als erste Maschine auf der 1900 Meter langen Westpiste in Richtung London abhob. Bereits im November desselben Jahres wurde die Blindlandepiste mit Instrumentenlandesystem in Betrieb genommen. Doch trotz Vollbetriebs wahrte der Flughafen den Charme des Provisoriums, da Hochbauten fehlten und stattdessen Baracken aus dem Boden schossen.

Erst 1953 wurde ein Flughof eingeweiht mit einem zentralen Passagiertrakt, flankiert von einem Restaurant- und einem Bürotrakt. Auch in eine 200 Meter lange Zuschauerterrasse wurde investiert. Als aktuelles Bauprojekt wird derzeit «The Circle» realisiert, eine Überbauungskonstruktion mit einem Investitionsvolumen von einer Milliarde Franken. Die Eröffnung des Dienstleistungskomplexes soll 2020 erfolgen.

Neben der seilgetriebenen Luftkissenbahn Skymetro gehört auch das «Airside Center» als 2004 eröffnetes neues Herzstück zu den Faktoren, die den Flughafen Zürich besonders attraktiv machen. Durch den zentralen Bereich für alle abfliegenden Passagiere wurde der Zürcher Airport zu einem «One Terminal»-Flughafen, bei dem man für jedes Gate eine beliebige Sicherheits- und Passkontrolle passieren kann.

Als Eigentümerin und Betreiberin prognostiziert die Flughafen Zürich AG eine gewaltige Zunahme der Passagierszahlen von heute bereits 29 Millionen auf 50 Millionen im Jahr 2030. Aus diesem Grund und wegen der alternden Bausubstanz soll das Hauptterminal 1 einschliesslich des Towers der Flugsicherung Skyguide ab 2021 komplett neu gebaut werden. Die Vollendung dieser Herkulesaufgabe ist für 2030 geplant.

Abgehoben: Die 20 grössten Flughäfen der Welt
Bilder aus der Schweiz
Zurück zur Startseite

Weitere Artikel