Feuer im Haushalt – hier versteckt sich der grösste Gefahrenherd

Philipp Dahm

26.11.2018

Brände im Haushalt kommen in der Weihnachtszeit häufiger vor, wenn sich Tannenbaum oder Adventskranz  entzünden.
Archivbild: Keystone

Das Drama von Solothurn schockiert: Wie sicher sind wir vor Feuer in unseren vier Wänden? Ein Fachmann zeigt auf, wo Gefahren lauern und wie man sich im Advent schützt.

Sechs Menschen sterben beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Solothurn: Die Tragödie beschäftigt viele Schweizer, und einige davon werden sich fragen, ob man für den Fall der Fälle selbst gerüstet wäre. Rolf Meier von der  Beratungsstelle für Brandverhütung weiss, wo die grössen Gefahrenherde im Haushalt lauern – und gibt Tipps, die sicherstellen, dass das Weihnachtsfest nicht ungewollt ins Löschwasser fällt.

Wo steckt im Haushalt das grösste Gefahrenpotenzial für Feuer?
Die Elektrizität spielt eine wichtige Rolle. Vor allem elektrische Geräte wie Tumbler können einen Brand auslösen, wenn sie schlecht gewartet sind. Wir empfehlen, diese Geräte nach 15 Jahren zu ersetzen. Bei starker Nutzung sollte das schon nach zehn Jahren geschehen. Die Gefahr, dass die Maschinen einen Kurzschluss verursachen, der ein Feuer bedingt, steigt mit ihrem Alter an. 

Was können Hausbesitzer und Vermieter tun?
Neben der regelmässigen Wartung durch einen Fachmann ist es wichtig, dass die Benutzer das Gerät immer wieder reinigen. Die Fussel, die sich ansammeln, müssen nach jedem Trockengang entfernt werden. Andernfalls können sie der Auslöser für einen Kurzschluss sein.

Sind andere Haushaltsgeräte wie etwa Mixer ähnlich anfällig?
Nein, da ist die Gefahr nicht hoch, weil diese Geräte einen Überspannungsschutz haben. Tatsächlich sind die Tumbler die Hauptgefahr.

Und wenn ich im Brocki eine antike Lampe erstehe, die einen alten Schalter hat?
Wenn die Kabel anständig verbunden sind, sollte auch ein altes Gerät
sicher sein: Ein alter Schalter bedeutet nicht per se ein Problem.

Aber das heisst im Umkehrschluss nicht, dass sie per se harmlos sind?
Generell gilt, dass elektronische Geräte dann gefährlich werden können, wenn sie nicht mehr richtig funktionieren. Also sollte auch hier eine regelmässige Wartung stattfinden. Ein Beispiel wäre ein Mixer, der wegen Überhitzung von selbst abschaltet. Auch wenn er später vielleicht wieder funktioniert, sollte er vom Elektrotechniker überprüft werden.

Wie sieht es aus, wenn man sehr viele Stromabnehmer anschliesst?
Sie dürfen nicht mehrere Mehrfachstecker aneinanderhängen, weil das zur Überbelastung führen kann. Sie können gerne einen Zehnfachstecker an ihre Steckdose anhängen, aber bei zwei aneinandergereihten Fünfersteckern könnten Sie Probleme bekommen.

Jetzt im Winter schlägt ja auch wieder die Stunde der Cheminées.
Wir raten dringend, offene Feuer niemals unbeaufsichtigt zu lassen. Das gilt selbstverständlich auch für Kerzen. Man darf den Raum nicht verlassen, selbst wenn es nur für kurze Zeit ist. Leicht brennbare Materialien können durch offenes Feuer leicht in Brand gesteckt werden.

Wie auch bei Adventskränzen: Wie können Familien da vorsorgen?
Gerade Familien empfehlen wir, Kinder und Haustiere nie mit brennenden Kerzen in einem Raum alleine zu lassen. Vor allem müssen die Kerzen sicher stehen und dürfen nicht auf eine brennbare Unterlage gestellt werden. Der Abstand zu Textilien oder entflammbarer Dekoration muss gross genug sein.

Wie lässt sich das auf den Adventskranz mit Kerzen übertragen?
Sie müssen die Kerzen rechtszeitig auswechseln und nicht erst, wenn sie runtergebrannt sind. Die Faustregel ist: Der Abstand von den Nadeln zur Kerzenflamme muss mindestens zwei Finger breit sein. 

Gefahrenherd Adventskranz: Kluge Köpfe sorgen vor.
Keystone

Diese Regel gilt auch für den Weihnachtsbaum?
Ja. Hinzu kommt jedoch, dass man den Baum nicht zu früh kaufen sollte. In den beheizten Räumen trocknen die Nadeln sehr schnell aus und fangen dann noch leichter Feuer.

Und wenn ich meinen Traumbaum gefunden und jetzt schon gekauft habe?
Sie können den Baum im Freien aufbewahren, damit er feucht bleibt, aber am besten kaufen Sie ihn nicht früh.

Welche Vorsichtsmassnahmen sollte man ausserdem treffen?
Für Notfälle sollte man einen Eimer Wasser bereitstellen. Der sollte relativ gross sein. Viele Haushalte haben auch eine Löschdecke, mit der man einen Brand ebenfalls wirksam bekämpfen kann.

Bilder vom Brand in Solothurn

Zurück zur Startseite