Lawinenniedergang am Gemsstock geht glimpflich aus

rl, sda

19.3.2021 - 17:18

Weil ein Skifahrer am Gemsstock UR von einer Lawine verschüttet worden ist, wurde die Rega alarmiert. Der Verunglückte konnte sich aber selbst befreien und blieb unverletzt. (Symbolbild)
Bild: Keystone

Ein Skifahrer hat am Freitag in Andermatt UR am Gemsstock ausserhalb der markierten Pisten eine Lawine ausgelöst und ist von dieser verschüttet worden. Der 27-jährige Freerider konnte sich selbst aus dem Schnee befreien und blieb unverletzt, wie die Kantonspolizei Uri mitteilte.

rl, sda

19.3.2021 - 17:18

Der Skifahrer wollte zusammen mit drei Kollegen im Gebiet des Gurschengrats den Osthang hinunterfahren. Als er als erster in den Hang fuhr, löste er eine Schneebrettlawine aus, die ihn mitriss und teilweise verschüttete.

Die drei anderen Skifahrer alarmierten die Rega. Bis diese eintraf, konnte sich der Verunglückte, der unverletzt geblieben war, aber selber befreien.

Das Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF stuft die Lawinengefahr in Andermatt als «erheblich» ein.

rl, sda