Lockdown in Zürich – und plötzlich ist es ruhig, SEHR ruhig

Christian Thumshirn

17.3.2020 - 16:43

Lockdown Zürich – und plötzlich ist es ruhig, SEHR ruhig

Lockdown Zürich – und plötzlich ist es ruhig, SEHR ruhig

Tag eins des Schweizer Lockdowns: Ich starte mit der Handykamera im Anschlag um kurz nach 10 Uhr von meinem Homeoffice in Manegg mit dem ÖV Richtung Innenstadt. Und wirklich: Alles ist anders.

17.03.2020

Tag eins des Schweizer Lockdowns: Ich starte mit der Handykamera im Anschlag um kurz nach 10 Uhr von meinem Homeoffice in Manegg mit dem ÖV Richtung Innenstadt. Und wirklich: Alles ist anders.

Noch am Montag sind die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie im Zürcher Strassenbild noch wenig spürbar gewesen. Die Geschäfte waren regulär geöffnet, auf den Plätzen spielten die Kinder, und an der Seepromenade sonnten sich die Zürcher in der Mittagssonne.

Doch nun scheint die Infektionsgefahr durch COVID-19 im Bewusstsein der Bevölkerung angekommen zu sein. Die Limmatstadt ist wie verwandelt.

Wie sich ein Rundgang durch Zürich im Moment anfühlt, das erfahren Sie im Video.

Lockdown oder «locker down»?– und so erlebt Bern den Corona-Ernstfall:

Lockdown oder «locker down»?– so erlebt Bern den Corona-Ernstfall

Lockdown oder «locker down»?– so erlebt Bern den Corona-Ernstfall

Sprühte Bern zu Wochenbeginn noch vor Frühlingsfreude, so hinterlässt der Tag eins des Schweizer Lockdowns seine Spuren. Im Zentrum der Bundesstadt ist die Stimmung gedämpft, aber nicht nicht verzagt.

17.03.2020

Zurück zur Startseite