Seltsame Gestalten

17.2.2018 - 17:02, red

Das Leben in der Schweiz ist vielfältig, wie diese Fotos beweisen.

Kunterbunte Cosplayer haben sich im Lausanne  auf der «Japan Impact Show» zum Wettbewerb getroffen.
Bild: Keystone
Der Brand in einem Carrosseriebetrieb in Tannental in Muri bei Bern sorgte für so starke Rauchentwicklung, dass die Strasse Tannental während der Löscharbeiten gesperrt werden musste. Den umgehend ausgerückten Einsatzkräften gelang es rasch, das Feuer unter Kontrolle zu bringen, ein Übergreifen auf die benachbarten Gebäude zu verhindern und den Brand letztlich zu löschen. Mehrere Personen, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs in den Räumlichkeiten befanden, konnten sich selbständig ins Freie begeben.
Bild: Kantonspolizei Bern
Verschmolzen mit der Natur. Diese Eiskletterin in La Lecherette imn Kanton VD bezwingt mit Steigeisen und Pickel auch bei Dunkelheit die Eiswand.
Bild: dpa
Die Luzerner Guggenmusigen haben am 13. Februar der Fasnacht einen lauten Abschluss gesetzt. Rund 80 Formationen marschierten auf ihrem traditionellen Monster-Coroso zur Freude der Fasnächtler durch die Stadt.
Bild: Keystone
Ein 56-Jähriger fuhr mit seinem Lastwagen und Anhänger auf der Autobahn A3 Richtung Chur, als sich der Anhänger von der Fahrzeugkombination loslöste. Der Anhänger fuhr rund 400 Meter selbständig auf dem Pannenstreifen weiter und kam rechtsseitig von der Fahrbahn ins Wiesland ab. Dort kollidierte er mit einem Wildschutzzaun und überschlug sich. Der Sachschaden beträgt über 15'000 Franken.
Bild: Kantonspolizei St. Gallen
Ein Zweierteam, im Bild der Bremser, ist in Küchenausstattung beim traditionellen Hornschlittenrennen von Braunwald ganz heiss unterwegs.
Bild: Keystone
Starker Schneefall sorgt auf der Axenstrasse zwischen Brunnen und Flüelen für Unfälle und steckengebliebene Lastwagen.
Bild: Keystone
Im Entengang: Die Gondelbahn Hüttenberg-Grotzenbüel fährt an einem Mast vorbei.
Bild: Keystone
Mit 25 Kilogramm Stroh am Körper darf einem das Aufstehen schon mal schwerfallen: Die Empaillés vertreiben in Evolene VS traditionell den Winter.
Bild: Keystone
Was macht denn der Bus da auf der Piste? Beim traditionellen Hornschlittenrennen in Braunwald GL kam auch die Kelly Family kurz vorbeigebraust.
Bild: Keystone
Weil sie kurz abgelenkt war, kam eine Automobilistin in Rottenschwil von der Strasse ab und prallte gegen einen Baum. Weder sie noch die beiden Kinder im Auto wurden verletzt. Am Auto entstand Totalschaden.
Bild: Keystone
Zur Fastnacht im Lötschental gaben sich wieder die Tschäggätta die Ehre.
Bild: Keystone
In Schongau, Kanton Luzern, verlor eine Lenkerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Die Fahrerin wurde sofort von Rettungsdienst und Feuerwehr geborgen und mit der Alpine Air Ambulance ins Spital geflogen.
Bild: Keystone
Sie zeigen ihren Ärger. 550 Angestellte des Unternehmens «Galderma R&D - Nestle Skin Health» protestieren gegen die Schliessung ihrer Arbeitsstätte. Die Demonstration fand am Nestlé-Hauptsitz in Vevey statt.
Bild: Keystone
Abruptes Ende einer Blaufahrt. Bei Muri AG prallt am Freitag morgen ein Mann mit seinem Fahrzeug in eine Stange. Der Unfallverursacher blieb laut Kantonspolizei Aargau unverletzt. 
Bild: Keystone
Sie sind los. Die Narren. Hier geniesst einer den «Fötzeliräge» nach dem Urknall zum Fasnachtsstart an der Luzerner Fasnacht am Schmutzigen Donnerstag, 7. Februar 2018.
Bild: Keystone
Ein Hund hat am frühen Dienstagmorgen in Wald AR die Bewohner eines Einfamilienhauses rechtzeitig gewarnt: Der Dachstock war in Brand geraten. Sie konnten sich retten und die Feuerwehr alarmieren.
Bild: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden/sda
Die Mühle von Yverdon steht in Flammen. Die Polizei bemerkte bei einer Patrouille das Feuer und alarmierte die Feuerwehr. Es wurde niemand verletzt.
Bild: Kantonspolizei Waadt
Tierschützerin Eva Baier misst mit einem Doppelmeter einen toten Aal am Ufer des Rheins bei Rüdlingen. Die Aale wandern zum Laichen den Rhein hinab, wobei sie in die Turbinen der Wasserkraftwerke geraten können. Von den bis zu 90'000 Aalen, die Richtung Meer wandern, kommen schätzungsweise nur gerade 10 Prozent in Basel an. 
Bild: Keystone
Beim 46. «Prix de Lausanne» für Tänzerinnen und Tänzer im Alter zwischen 15 und 18 Jahren hilft eine Teilnehmerin einer Kollegin beim Anbringen der Startnummer.
Bild: Keystone
Zurück zur Startseite

Weitere Artikel