Passagierzug steckt in Zimmerberg-Basistunnel fest

SDA/tpfi

20.2.2021 - 14:23

A train in the Zimmerberg Base Tunnel I in Thalwil, canton of Zurich, pictured from a train travelling from Zurich to Bellinzona, in the canton of Ticino, via the Gotthard mountain route, Switzerland, on June 27, 2016. (KEYSTONE/Gaetan Bally)
Eine Gefahr für die Passagiere des im Zimmerberg-Basistunnel steckengebliebenen Zuges bestand zu keinem Zeitpunkt. (Symbolbild)
Bild: Keystone

Schrecksekunde für die Passagiere eines Zuges im Zimmerberg-Basistunnel: Mitten im Tunnel blieb das Fahrzeug auf der teilweise einspurigen Strecke plötzlich stehen. Nach einer Dreiviertelstunde wurde der Zug schliesslich von einem Lösch- und Rettungszug abgeschleppt.

Wegen einer technischen Störung am Fahrzeug ist ein Passagierzug am Samstag rund eine Dreiviertelstunde im Zimmerberg-Basistunnel südlich von Zürich steckengeblieben. Er wurde von einem Lösch- und Rettungszug abgeschleppt.

Die Störung auf der Strecke zwischen Zürich und Thalwil sei kurz vor 13.00 Uhr aufgetreten, sagte eine SBB-Sprecherin auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Die Passagiere seien vom Zugpersonal betreut worden.

Störung auch zwischen Wetzikon und Rapperswil

Sämtliche Züge seien während der Blockade des Tunnels via Seelinie umgeleitet worden, sagte die Sprecherin weiter. Es kam zu Verspätungen von bis zu fünf Minuten. Nachdem der Zug abgeschleppt war, normalisierte sich der Verkehr gegen 14.00 Uhr wieder.

Zu einer Störung kam es auch auf der Strecke Wetzikon ZH und Rapperswil SG. Dort war der Bahnverkehr zwischen Rüti ZH und Jona SG wegen eines Gleisschadens beeinträchtigt. Betroffen war die S15. Die Züge wendeten in Rüti, ab Rapperswil fielen sie aus.

Mitarbeitende der SBB waren vor Ort, um den Schaden zu beheben. Sie sollte voraussichtlich bis 16.00 Uhr dauern.

Zurück zur Startseite

SDA/tpfi