Plattform Meineimpfungen.ch steht schon wieder in der Kritik

lmy

3.5.2021

Die Webseite der elektronischen Impfplattform meineimpfungen.ch ist weiterhin offline.
Die Webseite der elektronischen Impfplattform Meineimpfungen.ch ist weiterhin offline.
meineimpfungen.ch

Wer seine Daten bei Meineimpfungen.ch löschen oder überprüfen will, braucht eine beglaubigte Ausweiskopie. Konsumentenschützer kritisieren diese Praxis. Die Plattform sei bald wieder online, sagen die Betreiber.

lmy

3.5.2021

Seit über einem Monat ist Meineimpfungen.ch offline, weil es zu schweren Mängeln bei der Datensicherheit kam. Nun steht die Plattform erneut in der Kritik: Sie erschwere Lösch- und Auskunftsbegehren mit überflüssigen Hürden, berichtet SRF. So müsse man eine beglaubigte Ausweiskopie vorlegen, um seine Daten zu überprüfen oder zu löschen. Das kostet je nach Ort der Ausstellung bis zu 25 Franken.



Die Stiftung für Konsumentenschutz sagte gegenüber SRF-«Espresso», es mache den Anschein, «dass es die Betreiber den Leuten möglichst schwer machen wollen, die Plattform zu verlassen». Auch Nutzer finden, dass die Plattform jegliche Glaubwürdigkeit verloren habe.

Die Betreiber von Meineimpfungen.ch weisen die Kritik zurück. Man wolle verhindern, dass nicht berechtigte Personen Auskünfte erhalten oder Daten fälschlicherweise gelöscht werden.

Plattform soll bald wieder online sein

Man habe den Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten (Edöb) dahingehend informiert. Beim Edöb heisst es, diese Übergangslösung sei nachvollziehbar, erschwere allerdings eine Datenlöschung. Daher müssten die Betreiber der Plattform die Kosten für die Beglaubigungen tragen oder eine andere Lösung anbieten.

Meineimpfungen.ch will diese Kosten allerdings nicht übernehmen, wie die Betreiber gegenüber SRF sagen. Die Plattform soll bald wieder online sein, heisst es weiter. Dann könnten Nutzer*innen ihre Daten wieder selber herunterladen und löschen.