Hintergründe unklar Polizei nimmt Jugendliche wegen Drohung gegen Zürcher Pride fest

leph, sda

20.6.2024 - 15:39

Die Zurich Pride gilt als die bedeutendste LGBTQIA+-Veranstaltung der Schweiz.
Die Zurich Pride gilt als die bedeutendste LGBTQIA+-Veranstaltung der Schweiz.
Bild: Keystone

Im Vorfeld der Zurich Pride hat die Polizei zwei Teenager wegen Drohungen verhaftet. Sie befinden sich noch immer in Gewahrsam.

20.6.2024 - 15:39

Keine Zeit? blue News fasst für dich zusammen

  • Zwei Jugendliche sind vor der Zurich Pride am vergangenen Wochenende festgenommen worden.
  • Sie sollen gemäss Polizei «ernsthafte Drohungen» gegenüber der Veranstaltung geäussert haben.
  • Um was für Drohungen es sich handelt, ist nicht bekannt.

Die Polizei hat vor der Pride in Zürich am vergangenen Wochenende zwei Jugendliche verhaftet. Grund waren «ernsthafte Drohungen» gegenüber der Veranstaltung.

Eine Sprecherin der Oberjugendanwaltschaft des Kantons Zürich bestätigte auf Anfrage von Keystone-SDA einen entsprechenden Bericht des «Tages-Anzeigers». Die beiden Jugendlichen befinden sich weiterhin in Gewahrsam, die Untersuchungen laufen. Weitergehende Auskünfte erteilt die Jugendanwaltschaft derzeit nicht.

Bei den Verhafteten handelt es sich um einen 14- und einen 17-jährigen Schweizer, die beide in der Stadt Zürich wohnhaft sind. Über die genaue Art der Drohungen, den ideologischen Hintergrund der Beschuldigten und weitere Umstände ist nichts bekannt.

Ermittlungen gegen «Junge Tat»

Auffällig waren die verhältnismässig hohen Sicherheitsvorkehrungen für die Pride am Samstag. So wurden rund um den Helvetiaplatz Sperren aufgestellt, damit keine Fahrzeuge auf den Platz fahren konnten. Zudem waren Polizisten mit Maschinenpistolen vor Ort.

Während des Anlasses nahm die Polizei zudem sechs Schweizer und einen Deutschen für weitere Abklärungen mit auf eine Polizeiwache. Die Männer waren mit einem Motorboot im Seebecken unterwegs und hatten Transparente mit schwulenfeindlichen Parolen bei sich. Von einer Drohne aus brachten sie zudem homophobe Flyer in Umlauf. Die rechtsextreme Gruppierung «Junge Tat» bekannte sich zu der Aktion.

Welche Konsequenzen den Rechtsextremen blühen, ist noch offen. Die polizeilichen Ermittlungen in der Sache laufen.


Mehr Videos zum Thema

Nemo verzaubert mit «The Code» das Publikum in Zürich

Nemo verzaubert mit «The Code» das Publikum in Zürich

Am Freitagabend war es endlich so weit: Nemo trat erstmals seit dem Sieg am Eurovision Song Contest in der Schweiz auf – und zwar im Rahmenprogramm der Zurich Pride. Der 24-jährige Popstar aus Biel verzauberte das Publikum von der ersten Sekunde an.

14.06.2024

leph, sda