Weitere Schweizer werden aus China ausgeflogen

SDA

21.2.2020 - 11:42

In der chinesischen Provinz Hubei wütet das Coronavirus. Nun kehren fünf weitere Schweizer Bürger aus der Quarantäne-Region in die Schweiz zurück. (Archivbild)
Source: KEYSTONE/AP

Fünf weitere Schweizer Staatsangehörige sind auf dem Rückflug aus der chinesischen Coronavirus-Region Hubei. Die Rückführung wird von Frankreich organisiert, das Flugzeug landet in Paris. 

Für die Quarantäne werden die Betroffenen in die Schweiz zurückkehren, in Frankreich ist keine Quarantäne vorgesehen. Das teilte das Aussendepartement EDA am Freitag auf seiner Website mit. Bei ihrer Ankunft in Paris werden die sieben Personen – fünf Schweizer Staatsangehörigen und zwei chinesischen Verwandte – abgeholt und in die Schweiz zurückgebracht.

Nach ihrer Rückkehr werden sie einer Quarantänezeit unterworfen. Wie lange diese dauert, teilte das EDA nicht mit. Das Bundesamt für Gesundheit wird am Nachmittag über die aktuelle Entwicklung zum Coronavirus informieren.

Erste Repatriierungen von Schweizer Staatsangehörigen hatten Anfang Februar stattgefunden, ebenfalls in Zusammenarbeit mit Frankreich. Damals waren die Betroffenen einer zweiwöchigen Quarantäne in Südfrankreich unterworfen worden.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite