Mehr als acht Kilometer Stau: Der Gotthard ist im Ferienstress

tafi

12.7.2019

Alle Jahre wieder: Der Ferienreiseverkehr in Richtung Süden staut sich vor dem Gotthard-Strassentunnel. (Archivbild)
Keystone

Ab in den Süden: Weil vielerorts Sommerferien sind, staut sich der Verkehr vor dem Gotthard-Tunnel bereits beträchtlich. Sieben Kilometer ist die Blechschlange schon lang, die Wartezeit beträgt mehr als eine Stunde. Tendenz: steigend.

Bereits sieben Kilometer ist die Autoschlange, die derzeit vor dem Gotthard-Tunnel auf die Weiterfahrt warten muss. Das Nord-Süd-Nadelohr wird an diesem Wochenende besonders belastet sein. Der Grund: Bis auf den Kanton Aargau ist die gesamte Schweiz in den Sommerferien. Heute ist auch für die Schüler und Schülerinnen im Kanton Zürich der letzte Schultag.



Aber auch in Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundesland Nordrhein-Westfalen haben die Ferien begonnen: Viele Familien sind auf dem Weg in den Süden. Der Automobilclub ADAC erwartet deswegen «eines der schlimmsten Reisewochenenden» des Sommers. Die Auswirkungen sind am Gotthard zu spüren.

Der TCS aktualisiert via Twitter stündlich die Staulänge. Am frühen Freitagnachmittag wurden sieben Kilometer gemeldet. Die Wartezeit betrug eine Stunde und zehn Minuten.

Wie «20 Minuten» schreibt, hatte Viasuisse bereits Ende Juni regelmässige Staus bis in den August prognostiziert. An den letzten Juli-Wochenenden bestehe die Gefahr, dass sich die Staus vor dem Nordportal auch nachts nicht auflösen. Wer sich den Stress sparen will, sollte unter der Woche reisen oder alternative Routen wählen.

Bilder aus der Schweiz

Zurück zur Startseite