SRF streicht weitere 145 Stellen

uri/SDA

10.11.2021

Das SRF streicht weitere Stellen  (Archiv)
Bild: Keystone

Im Zuge von Sparmassnahmen baut der SRF weitere Stellen ab. Bis 2023 sollen 145 Arbeitsplätze in verscheidenen Abteilungen wegfallen. Besonders betroffen sind die Bereiche Produktion und Distribution.

uri/SDA

10.11.2021

Bereits Anfang des Jahres hat das SRF 88 Vollzeitstellen abgebaut. Nun müssten aufgrund der Sparauflagen und den Kosten für die digitale Transformation weitere 145 Stellen gestrichen werden, berichtet «persoenlich.com».

70 der noch abzubauenden 145 Stellen sollen laut einer Mitteilung des SRF durch bereits kommunizierte Anpassungen im Angebot und durch Reduktion der Produktionsstandards reduziert werden.

Weitere 75 Arbeitsplätze würden über die Abteilungen hinweg abgebaut. Massgebend für den Umfang pro Abteilung seien dafür drei Kriterien: Grösse der Organisation, Struktur sowie Ausrichtung auf die Strategie «SRF 2024». Die Stellenstreichungen werden in drei Schritten bis zum Jahr 2023 erfolgen. 

Bereits diesen Monat werden erste Kündigungen ausgesprochen, teilte SRF  mit. Im Dezember erfolgen keine Kündigungen. Wie viele Kündigungen es nun geben werde, gab das Unternehmen auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA noch nicht bekannt.

Ursprünglich sollten die 145 Stellen bereits bis Ende diesen Jahres abgebaut werden. Im Sommer hatte die Geschäftsleitung jedoch beschlossen, den Abbau zeitlich gestaffelt durchzuführen. Durch die Etappierung könne die Anzahl der Entlassungen durch natürliche Fluktuation und frühzeitige Pensionierung voraussichtlich reduziert werden, teilte SRF damals mit.