Bergunfall in Isenfluh BE Zwei Personen stürzen bei Klettertour ab und sterben

zis

25.6.2024

Am Montagmittag sind bei der Lobhornüberschreitung zwei Personen auf einer Klettertour in Isenfluh tödlich gestürzt.
Am Montagmittag sind bei der Lobhornüberschreitung zwei Personen auf einer Klettertour in Isenfluh tödlich gestürzt.
Kapo Bern

Auf einer Klettertour in Isenfluh sind am Montag zwei Personen tödlich verunglückt. Sie stürzten in die Tiefe und konnten nur noch tot geborgen werden. 

zis

25.6.2024

Keine Zeit? blue News fasst für dich zusammen

  • Am Montagmittag sind  zwei Personen auf einer Klettertour in Isenfluh gestürzt und tödlich verunglückt.
  • Drittpersonen alarmierten umgehend die Rettungskräfte.
  • Diese konnten vor Ort jedoch nur noch den Tod der beiden Verunfallten feststellen.

Am Montagmittag sind bei der Lobhornüberschreitung zwei Personen auf einer Klettertour in Isenfluh gestürzt und tödlich verunglückt. 

Die Meldung zu einem Bergunfall bei Isenfluh (Gemeinde Lauterbrunnen) kurz nach der Zipfelmütze bei der Lobhornüberschreitung erreichte die Kantonspolizei Bern am Montag kurz nach 12.30 Uhr. Gemäss aktuellen Erkenntnissen befanden sich mehrere Seilschaften auf der Lobhornüberschreitung, als aus noch zu klärenden Gründen eine Seilschaft mit zwei Personen abstürzte.

Drittpersonen alarmierten umgehend die Rettungskräfte. Diese konnten vor Ort jedoch nur noch den Tod der beiden Verunfallten feststellen. Es handelt sich um einen 54-jährigen Schweizer und eine 56-jährigen Schweizerin aus dem Kanton Basel-Stadt.

Im Einsatz standen verschiedene Dienste der Kantonspolizei Bern, zwei Helikopter der Air Glaciers und Spezialisten der Alpinen Rettung Schweiz. Die Kantonspolizei Bern hat unter der Leitung der regionalen Staatsanwaltschaft Oberland Ermittlungen zum Unfall aufgenommen.