Strolchenfahrt nimmt für 14-Jährigen ein jähes Ende

tali

2.8.2019

Schrottreif: Von dem Wagen, den sich ein 14-Jähriger Freitagnacht ausborgte, ist kaum noch etwas übrig.
Kapo Freiburg

Es sollte eine heimliche Spritztour mit dem Wagen seines Vaters werden. Am Ende landet ein Teenager aus dem Kanton Freiburg im Spital.

Mitten in der Nacht entschloss sich ein 14-Jähriger aus dem Kanton Freiburg, sich heimlich das Cabrio seines Vaters auszuleihen. Gegen 3.40 Uhr fand seine Fahrt nach Angaben der Kantonspolizei Freiburg ein abruptes Ende: An einer Kreuzung in Corpataux-Magnedens verlor der Teenager die Kontrolle über den Peugeot.

Der Wagen geriet auf die Gegenfahrbahn und krachte anschliessend in einen Hang. Daraufhin überschlug sich das Fahrzeug mehrfach. Dabei wurde die Motorhaube des Cabrios abgerissen, das Heck zerfetzt. Erst nach 120 Metern kam der Wagen zum Stehen.

Rettungskräfte brachten den Jungen, der natürlich noch keinen Führerausweis besitzt, ins Spita. Über seinen Gesundheitszustand ist nichts bekannt. Die Strasse, auf der sich der Unfall ereignet hatte, blieb aufgrund der Räumingsarbeiten noch drei Stunden gesperrt.

Bilder aus der Schweiz
Zurück zur Startseite