Axenstrasse wegen Steinschlag erneut gesperrt

su, sda

2.8.2021 - 04:55

Sicherheitsnetze und Dämme im Steinschlaggebiet Gumpisch an der Axenstrasse im Kanton Uri. (Archivbild)
Sicherheitsnetze und Dämme im Steinschlaggebiet Gumpisch an der Axenstrasse im Kanton Uri. (Archivbild)
Bild: Keystone/Urs Flüeler

Die Axenstrasse im Kanton Uri ist seit dem späten Sonntagabend gesperrt. Ursache ist ein Steinschlag zwischen Sisikon und Flüelen, wie die Urner Kantonspolizei mitteilte. Die Strasse kann in beiden Richtungen nicht befahren werden.

su, sda

2.8.2021 - 04:55

Die Sperrung wird mindestens die Nacht über dauern. Laut Kantonspolizei ging gegen 21.15 Uhr bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei die Meldung ein, dass im Gebiet «Sulzegg» Steine auf die Fahrbahn der Axenstrasse gefallen seien.

Die Polizei rückte aus und fand den Steinschlag bestätigt. Durch die herabfallenden Steine sei das Auto einer Lenkerin beschädigt worden. Personen seien nicht verletzt worden. Und auch die Strasse nahm nach bisherigen Erkenntnissen keinen Schaden.

Fachspezialisten wollen die Lage vor Ort bei Tagesanbruch begutachten. Aufgrund der aktuellen Situation können weitere Steinschläge nicht ausgeschlossen werden. Die Axenstrasse bleibt aus Sicherheitsgründen für den Verkehr bis auf weiteres gesperrt.

Zweite Sperrung innert zwei Tagen

Es ist bereits die zweite Sperrung innert zwei Tagen. Schon am Freitag musste die Axenstrasse wegen eines Steinschlages gesperrt werden. Überwachungsinstrumente hatten am Freitagabend Geländebewegungen bei «Gumpisch» festgestellt.

Steine schlugen daraufhin in den Schutznetzen oberhalb der Axenstrasse ein. Diese wurde daraufhin gesperrt, aber am Samstag wieder freigegeben. Verletzt wurde niemand.

su, sda