Bär verirrt sich auf Strommast

AP/uri

10.6.2021

Ein Bär in den USA bringt sich in eine prekäre Situation, indem er bis zur Spitze eines Strommasts klettert. Um ihn wieder gefahrenfrei auf den Boden zu bringen, muss der Strom abgestellt werden.

AP/uri

10.6.2021

Ein Bär ist auf einem Strommast im US-Staat Arizona gestrandet. Der Energieversorger Sulphur Springs Valley Electric Cooperative wurde am Montag (Ortszeit) darüber informiert, dass sich das Tier in Drähten des Masts am Rand der Stadt Willcox verfangen habe.

Der Strom sei sofort abgestellt worden, teilte Werner Neubauer vom Unternehmen mit. Er sei anschliessend in einem Aufzug nach oben zu dem Bären gefahren und habe versucht, ihn mit einem zwei Meter langen Stock dazu zu bewegen, wieder abwärts zu klettern. 

Dafür habe er dem Bären auch gut zugeredet, sagte Neubauer. «Ich glaube, ich habe ihm gesagt, dass ich ihm helfen würde, den Mast hinunter zu gelangen». Ihm sei klar gewesen, dass das Tier ihn nicht habe verstehen können, allerdings habe er so «seine Aufmerksamkeit bekommen.»

Letztendlich kletterte der Bär nach unten. Dann haute er in die Wüste ab. Neubauer zufolge gab es keine Verletzungen. Die Stromabstellung zu Gunsten des Bären habe nur rund 15 Minuten gedauert.