Extrem-Situation: Was nach 30 Sekunden ohne Luft passiert

26.4.2018 - 10:07, red

Die bewegendsten Fotos der letzten Tage für Sie ausgewählt.

Die 26-jährige Sofia Gomez Uribe gibt alles für die Wissenschaft. An der kolumbianischen Freitaucherin wird untersucht, wie der Körper in Extrem-Situationen reagiert. Nach 30 Sekunden unter Wasser schaltet das Gehirn aus und das Herz gehorcht nicht mehr. Die junge Frau fällt in eine Art Winterschlaf, beschreiben die Experten den Zustand.
Bild: Keystone
Mutterglück: Im Rostocker Zoo hält Orang-Utan-Weibchen Miri ihr Neugeborenes im Arm. Es ist der erste Nachwuchs für das 13-jährige Tier.
Bild: dpa
Unter Strom: Ein Blitz erhellt den Nachthimmel über Kairo.
Bild: dpa
Bei der Feldarbeit in Dolni Disan, Mazedonien, stiess ein Mann auf Knochen eines Urelefanten, der vor rund 8 Millionen Jahren gelebt haben dürfte. Das Tier aus der Familie der Gomphotherien ist damit noch einmal bedeutend älter als Mammute. Vermutlich war der Urelefant bei seinem Ableben rund 50 Jahre alt und wog etwa 10 Tonnen.
Bild: Keystone
Unter Beobachtung: Der französische Präsident Emmanuel Macron begrüsst in Washington Melanie Trump und wird dabei von ihrem Mann Donald streng beäugt.
Bild: Keystone
Ein Propellerflugzeug vom Typ «Grob» (vorn) und ein moderner Airbus A350 treffen auf der Internationalen Luftfahrtaustellung ILA ein. Auf der Messe werden etwa 200 Fluggeräte präsentiert.
Bild: dpa
Ganz nah dran: Ein Kameramann filmt Kühe im niedersächsischen Echem. Bei einem Bundeswettbewerb wird der beste Melker der Republik gesucht.
Bild: dpa
Eine 7000 Quadratmeter grosse gehäkelte Decke mit dem Gesicht des Nationalhelden Nelson Mandela. Der Anti-Apartheid-Kämpfer wäre am 18. Juli diesen Jahres 100 Jahre alt geworden.
Bild: dpa
In Aceh, Indonesien, wurde illegal nach Öl gebohrt. Die Quelle fing prompt Feuer. Es soll Tote und Verletzte gegeben haben.
Bild: Keystone
Hunde-Besitzerin Jane Dickinson aus Grossbritannien hatte sich schon auf das Schlimmste eingestellt, als der Tierarzt ihre geliebte Maisy für einen CT-Scan anmeldete.
Bild: Dukas
Wie gross war dann die Erleichterung, als sich das mutmassliche Magengeschwür der Bernhardinerhündin als unverdautes Stofftier-Arsenal entpuppte.
Bild: Dukas
Da muss man schon genauer hinschauen: Zwei Jets der spanischen Patrulla Aguila trainieren für ihre Flugshow auf der Internationalen Luftfahrtausstellung ILA 2018 in Schönefeld bei Berlin. 
Bild: dpa
Was für ein Schock für den Hausbesitzer: Dieser Alligator hat sich für sein gemütliches Mitternachtsplanschen einfach mal den Pool von Rob Carver in Florida ausgesucht. Die Reptilien-Jäger brauchten volle zwei Stunden, um das Tier wieder aus dem Becken rauszuholen.
Bild: Keystone
Vom Winde verweht! Diese Strasse in Dubai verliert den Kampf gegen die Kräfte der Natur. Der Wüstensand holt sich seinen Platz einfach wieder zurück.
Bild: Dukas
Für faule Biertrinker: Diese helfende Hand übernimmt ganz automatisch das Einschenken. Der Roboter wurde an der Industrie-Messe in Hannover gezeigt.
Bild: Keystone
Ein Tutu für den Hund. Bei diesem Schönheits-Wettbewerb für Bulldogen in Des Moines, im US-Bundesstaat Iowa zeigt sich  Penelope von ihrer schönsten Seite. Der Anlass findet jährlich statt. Die Bulldoge ist das Maskottchen der ansässigen Universität.
Bild: Keystone
Sie hatten einen riesigen Schutzengel: In Hamburg sind zwei Autoinsassen nur leicht verletzt worden, als ihr Wagen fast vollständig unter einen Lkw-Auflieger geriet.
Bild: dpa
Wie auf einem anderen Planeten: Nebel zieht über das nächtliche Qingdao im Osten Chinas hinweg.
Bild: dpa
Im Schneckentempo von vier bis acht Meter pro Minute: Im Braunkohletagebau Garzweiler in Deutschland musste ein sogenannter Absetzer eine neugebaute Autobahn überqueren, um an seinen neuen Einsatzort zu kommen.
Bild: Keystone
Und jetzt ganz behutsam: Experten der Polizei bereiten eine Weltkriegsbombe in Berlin für die Entschärfung vor.
Bild: dpa
Bei einem Besuch in Süditalien trägt der Wind die Kappe des Papstes davon. Er bemerkte den Verlust, fasste sich an den Kopf und blickte dem Pileolus noch hinterher. Für solche Fälle gibt es eine zweite Kappe, so eine Vatikan-Sprecherin.
Bild: Andrew Medichini/AP Foto: Andrew Medichini
Bei Protesten gegen Präsident Macron Reformpolitik tritt ein Demonstrant eine Tränengasgranate weg.
Bild: Francois Mori/AP
Von der Piste gerutscht. Für diese Boeing 737-900 war die Startbahn im nepalesischen Kathmandu offenbar zu kurz. Statt abzuheben, landete der Flieger der malaysischen Airline Malindo-Air in der Wiese. Die 139 Passagiere hatten wahnsinniges Glück. Beim Vorfall kam niemand zu Schaden.
Bild: Keystone
Zurück zur Startseite

Weitere Artikel