Bub platzt in Generalaudienz – ganz zur Freude von Papst Franziskus

SDA/dpa/uri

28.11.2018

Überraschungsbesuch für Papst Franziskus bei seiner Generalaudienz: Ein Junge spaziert gänzlich ungeniert um den Pontifex Maximus herum – interessiert sich dabei aber vor allem für einen Wächter der Schweizergarde.

Ein Kind ist auf die Bühne des Papstes im Vatikan geklettert und hat minutenlang neben dem Pontifex gespielt. Der Knabe lief am Mittwoch bei der Generalaudienz im Vatikan zwischen den Sesseln hin und her – Platz genommen hatten Papst Franziskus und der Präfekt des Päpstlichen Hauses, Georg Gänswein.

Der Knabe begutachtete auch die Uniformen der Wächter der Schweizer Garde. Den argentinischen Papst erfreute das Kind sichtlich. «Er ist Argentinier, er ist undiszipliniert», scherzte der 81 Jahre alte Franziskus. Der Kleine sei stumm, erklärte der Papst, «aber er weiss, sich auszudrücken. Und es gibt noch mehr: Er ist frei – undiszipliniert frei – aber er ist frei.»

Zurück zur Startseite