Eingeschlafener Junglenker landet in Bach – Ölverschmutzng

om, sda

26.9.2021 - 13:45

Das Auto des Junglenkers landete im Bach und verursachte dort eine Ölverschmutzung.
Keystone

Ein 18-jähriger Autolenker ist am Samstagnachmittag zwischen Vaulruz und Châtel-St-Denis FR von der Autobahn abgekommen und in einem Bach gelandet. Er war am Steuer eingeschlafen. Im Bach musste die Feuerwehr Ölsperren errichten.

om, sda

26.9.2021 - 13:45

Der Junglenker schlief ein und verlor bei einem Manöver nach dem Aufwachen die Kontrolle über sein Auto, wie die Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. Das Auto geriet von der Autobahn ab, fuhr etwa 100 Meter die Böschung hinunter, durchbrach die Wildzäune und landete unter der Autobahnbrücke im Bach La Mortivue auf Gemeindegebiet von Semsales FR. Der Lenker stand unter Schock und war leicht verletzt.

Beim Unfall entstand ein Ölleck. Die Feuerwehr errichtete sofort Ölsperren. Nach ersten Erkenntnissen eines Wildhüters des Forst- und Naturdienstes wurde das Ökosystem leicht beeinträchtigt. Ein Fischsterben blieb bis am Sonntag aus.

Das Auto schleppte der Pannendienst ab. Eine Untersuchung zur Klärung der Unfallursache war am Sonntag in Gang.

om, sda