Georgias grösster Traum: Frau mit Down-Syndrom wird Flugbegleiterin

tafi

3.5.2019

Georgia Knoll (links) auf dem Weg zur Arbeit: Die junge Frau, die mit dem Down-Syndrom zur Welt kam, durfte einen Tag als Flugbegleiterin arbeiten.
Screenshot facebook.com/JetstarAustralia

Georgia Knoll (25) hat einen Traum: Die Australierin möchte unbedingt als Flugbegleiterin arbeiten. Eine australische Airline erfüllt der jungen Frau mit Down-Syndrom ihren Herzenswunsch für einen Tag.

Monatelang hat Georgia Knoll die Bewegungen der Sicherheitshinweise in Flugzeugen geübt und ihre Fortschritte in Videos auf ihrer Facebook-Seite dokumentiert. Irgendwann wurde die australische Billiflugline Jetstar auf die 25-jährige Australierin aufmerksam und erfüllte der jungen Frau, die mit dem Down-Sydrom zur Welt kam, ihren grössten Wunsch: Georgia Knoll durfte einen Tag als Flugbegleiterin über den Wolken arbeiten.

Sie habe laut der Zeitung «Indian Express» zunächst die Grundlagen erlernt und sich am Flughafen Brisbane mit Piloten und der Kabinenbesatzung getroffen, bevor sie ihre Uniform erhielt und damit offiziell Teil der Crew eines Fluges in ihre Heimatstadt Mackay in Queensland wurde.

Georgia Knoll arbeitete konzentiert und voller Energie im Service mit.
Screenshot facebook.com/JetstarAustralia

Ein von der der Airline geteiltes Video zeigt, mit wie viel Lebensfreude und Enthusiasmus Georgia Knoll Passagiere eincheckte, Sicherheitsanweisungen vorführte und im Service mitarbeitete. Passagiere und Kollegen waren begeistert von der Energie, mit der Georgia Knoll ihren Job erledigte.

Die junge Frau ist übrigens keine Unbekannte: Sie hatte 2016 einen TV-Reporter bei einer Live-Schalte unterbrochen und aufgeregt ihre Eltern gegrüsst. Das Video dieser Aktion wurde mehr als 100 Millionen angeklickt. Die so gewonnene Aufmerksamkeit nutzt Georgia Knoll, um sich die Belange von Menschen mit Behinderungen stark zu machen.

Frau missachtet Rat zur Abtreibung – Kind kommt gesund zur Welt

Zurück zur Startseite