Unglück Gesunkenes Segelboot und Leiche im Zugersee geortet

rl, sda

24.6.2024 - 16:47

Die Einsatzkräfte in Oberwil ZG am Samstagnachmittag, als das Unglück passiert ist.
Die Einsatzkräfte in Oberwil ZG am Samstagnachmittag, als das Unglück passiert ist.
Keystone

Das am Samstag in Oberwil ZG im Zugersee gesunkene Segelboot ist in einer Tiefe von 80 Metern auf dem Seegrund entdeckt worden. Dort wurde auch eine männliche Person lokalisiert.

24.6.2024 - 16:47

Das Boot war am Samstagnachmittag während einer Regatta gesunken. Zwei Männer konnten gerettet werden, ein 56-jähriger Mann galt seither als vermisst.

Wie die Zuger Strafuntersuchungsbehörden am Montag mitteilten, wurden das Boot und der Mann in einer Tiefe von 80 Metern auf dem Seegrund geortet. Entdeckt worden waren sie von der Feuerwehr der Stadt Zug und der Zuger Seepolizei mit Hilfe eines Sonargeräts. Die Kantonspolizei Zürich konnte dann dank eines Tauchroboters bestätigen, dass es sich um das gesuchte Boot und eine männliche Person handle.

Die Bergung werde nun vorbereitet, teilten die Strafuntersuchungsbehörden mit. Diese sei wegen der Seetiefe anspruchsvoll.

rl, sda