Greta ist krank: Erster Auftritt in Davos ausgefallen

tsha/dpa

20.1.2020

Am Freitag hatte Greta Thunberg noch vor Aktivisten in Lausanne gesprochen. Nun muss sie das Bett hüten.
Bild: Keystone

Greta Thunberg hat Fieber. Einen Auftritt in Davos musste die Klimaaktivistin heute absagen – doch morgen will sie eine Rede halten.

Greta Thunberg hat ihren ersten Auftritt am Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos absagen müssen. Eigentlich wollte die Klima-Ikone am Montag, einen Tag vor der offiziellen Eröffnung des WEF, an einer Pressekonferenz zur Lancierung einer neuen Kampagne von Umweltschützern und Wissenschaftlern teilnehmen wollen. Thunberg sei allerdings krank geworden und habe Fieber, so eine Sprecherin.

Die Veranstaltung fand schliesslich ohne Thunberg statt. Dabei haben Wissenschaftler alle Politiker und Wirtschaftsbosse aufgerufen, wissenschaftliche Fakten zum Klimawandel in den Mittelpunkt ihres Handelns zu stellen.

«Wir riskieren eine Destabilisierung des Planeten», sagte Johan Rockström, Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung. Klimaschädliche Emissionen müssten dringend halbiert werden. «Die Wissenschaft zeigt, dass wir vor einem planetaren Notstand stehen.»



«Versammelt Euch hinter der Wissenschaft»

Dazu rief der Experte gemeinsam mit anderen Klimaforschern und Aktivisten die Initiative «Versammelt Euch hinter der Wissenschaft» («Unite Behind The Science») ins Leben. Im Fokus steht die Forderung, dass jede Politik-, Wirtschafts- und Investitionsentscheidung weltweit den Klimazielen folgen muss. Rockström betonte: «Wir müssen raus aus der Komfortzone.» Die Wissenschaft sei so zurückhaltend gewesen, ihre Erkenntnisse mitzuteilen, «dass wir das Tempo des Wandels unterschätzt haben», sagte er. Noch sei Zeit zu handeln, um die «katastrophalen Gefahren» abzuwehren. Aber dazu müsse jetzt begonnen werden.

Trotz ihrer Erkrankung liess Thunberg eine schriftliche Stellungnahme verbreiten. «Ich will nicht, dass Führungskräfte mir zuhören. Ich will, dass sie den Wissenschaftlern zuhören und sich hinter der Wissenschaft vereinen», sagte die 17-Jährige der Mitteilung zufolge. «Und dann sollen sie die notwendigen Handlungen unternehmen, die helfen, die Klimaziele zu erreichen.»

Thunberg wolle den Montag nutzen, um sich zu erholen. Am morgigen Dienstag will sie in Davos dann eine Rede halten.

Mein Jahr mit Greta Thunberg

Mein Jahr mit Greta Thunberg

19.12.2019

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite