Komikerin

Hazel Brugger: «In der Schweiz wäre ich nicht berühmt geworden»

sda/toko

31.12.2020 - 13:12

Die Moderatorin und Entertainerin Hazel Brugger glaubt, dass sie in der Schweiz nicht berühmt geworden wäre. 
Die Moderatorin und Entertainerin Hazel Brugger glaubt, dass sie in der Schweiz nicht berühmt geworden wäre. 
Felix Hörhager/dpa

Komikerin Hazel Brugger glaubt, dass sie in der Schweiz wohl nie berühmt geworden wäre.

Komikerin Hazel Brugger (27) hält die Menschen an ihrem Wohnort Köln für lustiger als jene in ihrer Schweizer Heimat. «Keine Frage», sagte sie der «Badischen Zeitung» (Donnerstag) aus Freiburg. «Zürcher können auch lustig sein, aber sie locken eher ein Lächeln aus einem raus, als ein herzhaftes Lachen.» Wäre sie in der Schweiz geblieben, wäre sie wohl nie berühmt geworden, sagte Brugger. Sie ist unter anderem bekannt aus der «heute-show» im ZDF und gewann im Oktober den Deutschen Comedypreis als beste Komikerin.



Inzwischen ist sie schwanger. Mit einer solchen Verkündung mache man sich automatisch menschlicher, sagte Brugger. «Vielen Leuten war vielleicht nicht klar, dass ich ja auch jenseits der Bühne oder des Fernsehens ein Leben habe. Ein Leben, in dem man halt schwanger werden kann, oder in Zukunft Babypopos sauberwischen muss.» Einen erwarteten Geburtstermin verriet sie nicht. «Aber sagen wir so: Ich bin jetzt in der Phase, in der ich mich darauf freue, auch mal wieder nicht mehr schwanger zu sein.»

Zurück zur Startseite

sda/toko