April-Wetter im Juni Heute sinkt die Schneefallgrenze, doch das Wochenende wird heiss

phi

9.6.2022

Verrücktes Wetter im Juni: In den Bergen sinkt die Schneefallgrenze am heutigen Donnerstag auf 2000 Meter. Nach Schnee und Schauern winkt am Wochenende das komplette Gegenteil: Sonne satt und bis zu 30 Grad.

phi

9.6.2022

Die Schweiz steht am heutigen Donnerstag noch unter dem Einfluss nordwestlicher Strömungen, die feuchte und kühle Luft ins Land trägt, die sich an den Alpen staut. Deshalb können vom Nordwesten her immer wieder Wolken Regen bringen – besonders am Alpennordhang.

Die Schneefallgrenze sinkt auf 2000 Meter, die Nullgradgrenze auf 2400 Meter. Der Wind frischt in den Bergen dabei mässig bis stark auf, auf den Gipfeln kann der Nordwestwind sogar stürmisch werden. Nur in Lugano scheint am Donnerstag die Sonne bei 26 Grad, der Rest des Landes muss mit Regen und maximal 21 Grad vorliebnehmen, schreibt MeteoSchweiz.

Die gute Nachricht: Ab Freitag geht es aufwärts. Erst scheint im Flachland die Sonne, dann setzt sie sich im Verlauf des Tages im ganzen Land durch. In der Ostschweiz halten sich die Wolken am längsten, hier werden auch «nur» 21 Grad erreicht. Anderswo reichen die Temperaturen von 22 Grad in Bern bis 26 Grad im Wallis. Das Tessin ist mal wieder Spitzenreiter – mit 29 Grad.

Sonnige Aussichten am Wochenende in der Schweiz.
Sonnige Aussichten am Wochenende in der Schweiz.
MeteoSchweiz

Am Samstag erwartet die ganze Schweiz herrliches Sommerwetter: Keine Wölkchen werden den Himmel trüben. Das Quecksilber steigt in der Ostschweiz auf 25 Grad, in Zürich auf 27 Grad und im Tessin und Wallis auf 29 und 30 Grad. Ähnlich schön wird es am Sonntag – auch wenn sich im Laufe des Tages von Süden her Wolken übers Land schieben. Die Temperaturen reichen von 27 Grad in Chur bis 31 Grad in Sitten.