Hier bricht ein Gletscher auseinander

12.7.2018 - 12:23, tsch

Direkt vor der Kamera eines Forscherteams löst sich ein Eisberg von einem Gletscher ab. Ein beeindruckendes wie beängstigendes Spektakel.

Es dauerte nur 30 Minuten: Forscher des New York University wurden Ende Juni in Grönland Zeuge, wie sich ein etwa sieben Kilometer langes Stück des Helheim Gletschers ablöste und ins Meer glitt. Kalben nennt sich dieser atemberaubende Vorgang, den das Team geistesgegenwärtig aufnahm und nun in einem 90-sekündigen Zeitraffer-Video dokumentiert.

Eine Aufnahme, die für die Forscher enormen Wert hat: «Zu wissen, wie und auf welche Art Eisberge kalben, ist wichtig für Simulationen», erklärt Denise Holland, die den Vorgang mit der Kamera festhielt. «Je besser wir es verstehen, desto genau werden unsere Simulationen, um die Folgen des Klimawandels abzusehen und damit zu planen».

Ein Eiswürfel so gross wie Manhattan

So sei der abrupte Anstieg des Wasserspiegels etwa eine direkte Folge des Kalbens: «Wenn ein Eisberg von einem Gletscher abbricht, ist es wie wenn ein Eiswürfel in ein Glas Wasser fällt», erklärt ihr Kollege David Holland im Magazin «The Verge». Nur das dieser Eiswürfel fast so gross wie Manhattan sei. «Dieser Prozess ist sehr gewaltsam, sehr dramatisch und unumkehrbar. Er hebt den Wasserspiegel an, und das sehr plötzlich.»

Und wie hört es sich an? «Es ist schwer zu beschreiben», meint Denise Holland, die zuerst bemerkte, dass das normale Grollen des Gletschers sich verändert hatte. «Es ist wie ein Triebwerk, viele, viele grosse Knalle».

Schockierende NASA-Aufnahmen zeigen Folgen des Klimawandels
Zurück zur Startseite

Weitere Artikel