Nach Tessin – Hitzewarnung jetzt auch für Genf und Jura

SDA/tgab

9.8.2020 - 12:16

Meteoschweiz hat die Hitzewarnung am Sonntag auf die Kantone Genf und Jura erweitert. Für das Tessin, wo sich dieser Mann in Lugano abkühlt, besteht sie schon länger. (Archivbild)
Source: KEYSTONE/Ti-Press/Francesca Agosta

Der Bund hat seine Hitzewarnung am Sonntag erneut ausgeweitet. Neben der Südschweiz und der Nordwestschweiz galt sie neu auch für die Regionen Genf und Jura. Meteoschweiz warnte vor einer Hitzewelle mit Temperaturen zwischen 31 und 35 Grad bis am Mittwoch.

Die relative Luftfeuchtigkeit komme zwischen 40 und 50 Prozent zu liegen, teilte Meteoschweiz, das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie, mit. Es galt am Sonntag die Gefahrenstufe drei von vier. Die Warnung wurde bis Mittwoch erlassen.

Für gesunde Menschen stellen Hitzetage in unseren Breitengraden kein gravierendes Gesundheitsrisiko dar. Kleinkinder und Betagte, die besonders unter den hohen Temperaturen leiden, sollten körperliche Anstrengungen jedoch vermeiden, sich von der Hitze fernhalten und den Körper kühlen sowie viel trinken und nur leicht essen.



Zurück zur Startseite