Fahrer und Beifahrer tot

Militärlastwagen stürzt auf Sustenstrasse 220 Meter ab

lt, sda

26.6.2022 - 13:04

Eine Polizei Signalisation an der Motorrad Praeventionsaktion
Der Unfall auf der Sustenpassstrasse ereignete sich am Samstag 25. Juni. Kantonspolizei Uri informierte einen Tag später (Archivbild). 
KEYSTONE

Ein Militärlastwagen in zivilem Gebrauch ist am Samstagnachmittag auf der Sustenstrasse im Kanton Uri 220 Meter abgestürzt. Der Fahrer und der Passagier verstarben noch auf der Unfallstelle.

lt, sda

26.6.2022 - 13:04

Am Samstagnachmittag fuhr der Lenker einen Militärlastwagen auf der Sustenstrasse in Richtung Wassen. Dies geschah «im Rahmen einer ausserdienstlichen Tätigkeit», wie die Kantonspolizei Uri mitteilte am Sonntag mitteilte.

Im Bereich «Rässegg» kollidierte der Lastwagen mit dem seitlichen Rohrgeländer. Anschliessend durchbrach das Fahrzeug das Geländer und stürzte rund 220 Meter ins steil abfallende Gelände. Der Lastwagen überschlug sich dabei mehrmals und die beiden Insassen wurden aus dem Fahrzeug geschleudert.

Die zwei Männer im Alter von 51 und 57 Jahren erlitten dabei schwerste Verletzungen. Beide Fahrzeuginsassen verstarben noch auf der Unfallstelle. Beim Lastwagen handelte es um ein Militärfahrzeug, welches im Rahmen einer ausserdienstlichen Tätigkeit gelenkt wurde.

Ermittlungen zum genauen Unfallhergang laufen

Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen, welche durch die Kantonspolizei Uri, unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Uri, erfolgen.

Im Einsatz standen die Rega, das Care Team Uri, die Feuerwehr Wassen, die Chemiewehr Uri, ein Bestattungsunternehmen, das Amt für Umweltschutz, das Amt für Tiefbau, sowie die Staatsanwaltschaft Uri und die Kantonspolizei Uri.

SDA, smi

lt, sda