Schuss beim Bahnhof Olten – eine Person verletzt

SDA/sob

26.2.2021 - 00:06

Am Bahnhof in Olten hat die Polizei am Donnerstagabend mehrere Personen wegen einer Auseinandersetzung mit Schussabgabe in Gewahrsam genommen. (Archivbild)
Keystone

Am Donnerstagabend ist es in Olten im Kanton Solothurn zu einem Streit zwischen mehreren Personen gekommen. Dabei fiel ein Schuss. Eine Person wurde verletzt, vier Personen wurden festgenommen.

Begonnen hat es harmlos: Zunächst ist es in der Martin-Disteli-Strasse in Olten zu einem Streit zwischen mehreren Personen gekommen, wie die Polizei Kanton Solothurn sagt. Während dieser Auseinandersetzung ist es aber zu einer Schussabgabe gekommen.

Der Streit hat  sich dann in den Bahnhof Olten in Richtung der Gleise verlagert. Dort sicherten mehrere Patrouillen laut den Polizeiangaben die Lage. Als Ergebnis sind vier Personen vorübergehend festgenommen worden.

Eine Person wurde mit einer Schussverletzung ins Spital gebracht. Die Verletzungen sind laut Polizei leicht. Die Sicherheitskräfte hätten aber zu keiner Zeit bei dem Einsatz einen Schuss abgegeben, erklärte eine Behördensprecherin.

Die Lage am Bahnhof Olten sei derzeit ruhig, hiess es weiter. Der Bahnverkehr sei durch die Aktion zu keiner Zeit beeinträchtigt gewesen. Für die Bevölkerung bestünde keine Gefahr. Die Spurensicherung sei vor Ort und die Ermittlungen liefen auf Hochtouren.

Im Einsatz standen neben der Polizei Kanton Solothurn unter anderen die Kantonspolizei Aargau sowie das Grenzwachtkorps. Für den Freitagmorgen stellen die Behörden weitere Informationen zu dem Vorfall in Aussicht.

Zurück zur Startseite

SDA/sob