Schwebebahn-Unfall im Europa-Park Rust - zwei Leichtverletzte

DPA

18.8.2018

Der Haupteingang des Europa-Parks in Rust ist von Flaggen umrahmt. (Archiv)
BIld: Keystone

Bei einem Zusammenstoss von zwei Zügen der Schwebebahn im Europa-Park Rust in Deutschland sind nach ersten Erkenntnissen zwei Menschen leicht verletzt worden. 

Nach Angaben der Polizei war am Samstagmorgen eine voll besetzte Bahn des «Europa-Park Express» auf eine leere Bahn gefahren. Die Ursache war zunächst unklar. Eine Mitfahrerin und der Lokführer wurden leicht verletzt. Der Mann erlitt dem Sprecher zufolge einen Schock. Zur Höhe des Sachschadens gab es zunächst keine Angaben.

Der Vorfall in mehreren Metern Höhe sei glimpflich ausgegangen. Die Feuerwehr half den Besuchern beim Aussteigen. «Der Zwischenfall hat keine Auswirkungen auf den Betrieb», sagte ein Sprecher des Parks in der Nähe von Freiburg. Der Verkehr der Schwebebahn, die Besucher durch den Freizeitpark fährt, sollte voraussichtlich am Nachmittag wieder aufgenommen werden. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

Erst Ende Mai hatte es einen Grossbrand im Europa-Park gegeben, bei dem auch das Fahrgeschäft «Piraten in Batavia» abgebrannt war. Insgesamt entstand ein Schaden im zweistelligen Millionenbereich. Ursache war wohl ein technischer Defekt.

Bilder des Tages
Zurück zur Startseite