Taucher holen zwei Tonnen Plastiknetze aus dem Meer

toko

30.5.2019

Taucher haben in Griechenland zwei Tonnen Plastiknetze aus dem Meer gefischt – um eine Seepferdchen-Kolonie zu retten.

Es ist eine traurige Tatsache: Weltweit verenden jeden Tag unzählige Meerestiere aufgrund von zurückgelassenen Fischernetzen oder sonstigem Plastikmüll.

In Griechenland holt die Organisation Healthy Seas den Kunststoff aus dem Meer – denn auch dort bedrohen die sogenannten Geister-Netze den Lebensraum der Meeresbewohner.

Griechische und niederländische Taucher holten nahe Stratoni insgesamt zwei Tonnen Plasik aus dem Meer. Die dort beheimatete Seepferdchen-Kolonie war besonders gefährdet.


Bilder des Tages
Zurück zur Startseite