Warum eine Frau mit Pferd fliegt

tsha

3.9.2019 - 21:49

Da staunten die anderen Flugpassagiere nicht schlecht: Auf einmal stand ein Pferd im Gang. Der ungewöhnliche Reisende begleitete eine Frau, die auf das Tier angewiesen ist.

Flugscham kannte dieser Passagier wahrscheinlich nicht, unwohl dürfte er sich dennoch gefühlt haben: In den USA ist ein Pony mit einem Flugzeug geflogen, sehr zur Überraschung von Crew und Passagieren. Flirty, so der Name des Tieres, wurde dazu ausgebildet, seinem behinderten Frauchen im Alltag zu helfen.

Wie unter anderem «Today» berichtet, leidet Abrea Hensley an einer posttraumatischen Belastungsstörung; ausserdem ist sie allergisch gegen Hunde. Das Pony ist deshalb ihr ständiger Begleiter. «Flirty ist dazu ausgebildet, mich zu unterstützen, indem sie bei medizischen Notfällen Alarm schlägt», schreibt Hensley auf ihrer Twitter-Seite. Das Pferd erinnere sie daran, ihre Medikamente zu nehmen, unterstütze sie ausserdem in ihrer Mobilität und übernehme «ein paar andere Aufgaben».

Auf dem schlagzeilenträchtigen Flug hielt sich Pferd Flirty im Beinbereich seines Frauchens auf – einen eigenen Sitzplatz beanspruchte das Tier nicht. Flirty habe zwar während eines Teils des Fluges geschlafen, sei immer wieder aber auch an den Sitz von Hensleys Vordermann gestossen. In Zukunft wolle sie lieber wieder das Auto zum Verreisen nehmen, so Hensley, und nur im Notfall fliegen.

Ein Pferd an Bord eines Flugzeugs ist zwar äusserst ungewöhnlich, laut Richtlinien der Fluggesellschaft American Airlines, mit der Flirty unterwegs war, aber nicht verboten. Tatsächlich sind Pferde neben Hunden und Katzen die einzigen Tiere, die von der Airline als Assistenztiere anerkannt werden.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite