Über 30 Grad im September – das hat Seltenheitswert

tsha

15.9.2020 - 14:38

Schweizer Wetterflash

Schweizer Wetterflash

Wie wird das Wetter in der Schweiz in den nächsten 24 Stunden? Hier erfahren Sie alles Wichtige!

06.12.2019

Es bleibt warm in der Schweiz: Hitzetage im September gibt es seit einigen Jahren zwar immer häufiger, selten sind sie dennoch.

In wenigen Tagen beginnt der kalendarische Herbst. Für Meteorologen begann die dritte Jahreszeit indes schon am 1. September. Wer derzeit aus dem Fenster sieht, mag es allerdings kaum glauben, dass bald Schluss sein soll mit dem Sommer. Denn überall in der Schweiz scheint die Sonne, und das Thermometer klettert im Tagesverlauf gebietsweise auf gar hochsommerliche 32 Grad.

Hitze im September – normal ist das nicht. Statistisch gesehen, so SRF-Meteo, wird es nur alle fünf Jahre im September 30 Grad oder wärmer – und das auch nur in Grono im Misox, in Chiasso, Sevelen und im Norden der Stadt Zürich. In allen anderen Teilen der Schweiz steigen die Temperaturen sogar nur etwa alle zehn Jahre auf derartige Werte. Die Häufigkeit von Hitzetagen habe im September in den vergangenen Jahren aber zugenommen.



Noch deutlich heisser als derzeit war es im September zuletzt im Jahr 1906, genauer: am 5. September. Damals wurden 35,0 Grad gemessen, mehr als jemals danach an seinem Septembertag in der Schweiz. Allerdings sei damals mit anderen Methoden gearbeitet worden, so SRF. Deshalb könne der 14. September 1987, als das Thermometer in Visp 32,4 Grad anzeigte, als September-Rekord angesehen werden.

Seltene Oktober-Hitze

Gebrochen wird dieser Wert in den nächsten Tagen wohl nicht. Heute steigen die Temperaturen im Flachland auf 28 bis 31 Grad, in den Voralpen und Alpen sowie im Wallis auf maximal 30 Grad. Im Tessin und im Engadin werden 22 bis 26 Grad erreicht.

Warm bleibt es auch in den kommenden Tagen: Auf der Alpennordseite und im Wallis gibt es am Mittwoch zwar zunächst stellenweise Regengüssen, das Thermometer zeigt aber auch am Donnerstag bis zu 29 Grad an. Im Tessin sind bis zu 27 Grad möglich, im Engadin hingegen nur 19 bis 22 Grad. Zum Wochenende hin wird es in der gesamten Schweiz kühler, die Temperaturen liegen dennoch bei überdurchschnittlichen 22 bis 25 Grad.



Dass die Temperaturen im Oktober noch einmal die 30-Grad-Marke erreichen, ist übrigens extrem unwahrscheinlich. Zwar wurden vor zwei Jahren, am 24. Oktober 2018, an zwei Messstellen mehr als 30 Grad registriert – allerdings zum ersten Mal in einem Oktober überhaupt.

Zurück zur Startseite