Wie man als Moderatorin das neue Jugendwort des Jahres erklärt

toko

25.10.2021

«Digga, wie fly ist eigentlich die Tagesschau»? Um den Zuschauer*innen der wichtigsten Nachrichtensendung Deutschlands das neue Jugendwort des Jahres zu erklären, wählte Moderatorin Susanne Daubner einen ungewöhnlichen Weg — das Netz ist begeistert.

toko

25.10.2021

Dass die wichtigste Nachrichtensendung in Deutschland — wie in der Schweiz heisst diese «Tagesschau» — überhaupt über das Jugendwort des Jahres berichtet, ist schon eine Besonderheit. Bleibt die Frage: Wie erklärt man als Moderatorin einer hochseriösen Nachrichtenendung das Wort «Cringe»?

Die Redaktion des TV-Senders ARD entschied sich für möglichst viel Anschaulichkeit: «Cringe ist das Gefühl, das Sie haben, wenn ich den folgenden Satz sage: Digga, wie fly ist eigentlich die Tagesschau, wenn sie mit Jugendwörtern flext?» Das erklärte Sprecherin Susanne Daubner den mutmasslich erstaunten Zuschauer*innen. 



Wer es noch nicht verstanden hat: «Cringe» steht für «peinlich» oder auch «unangenehm». Bei der Aussprache durch Susanne Daubner sollte sich bei den meisten Menschen nämlich genau dieses Gefühl einstellen.

Im Netz jedenfalls kam das gut an: Der 20-sekündige Clip wurde auf Twitter zigfach geteilt und überwiegend mit Beifall kommentiert. Von «Starker Move tageschau well played» oder auch einfach «Sheeeesh digga» waren die Reaktionen fast ausschiesslich positiv.

«Cringe» ist übrigens kein Neuling bei der Auswahl zum Jugendwort des Jahres: Bereits im vergangenen Jahr landete der Begriff weit oben — wurde allerdings von «lost» (dt.: «verloren sein») auf den zweiten Rang verwiesen.