21.04.2017 - 08:08, sda

Tesla ruft 53'000 Fahrzeuge für Austausch von Handbremsen zurück

 

0 Bewertungen


Der US-Elektroautohersteller Tesla muss weltweit 53'000 Fahrzeuge wegen möglicher Probleme mit der Handbremse in die Werkstätten zurückrufen. Betroffen seien die Typen Model S und Model X, die zwischen Februar und Oktober 2016 gebaut worden seien, teilte das Unternehmen auf seiner Webseite am Donnerstag mit.

Im Zusammenhang mit der Rückrufaktion habe es keine Unfälle oder Verletzungen gegeben. Die Handbremsen müssten sicherheitshalber ausgetauscht werden, hiess es weiter. Die offizielle Rückruf-Mitteilung gehe in Kürze an die Kunden.

Im vergangenen Jahr hatte Tesla in den USA 2700 Fahrzeuge des Model X in die Werkstätten zurückgerufen. Im Falle eines Unfalls könnten Sitze in der dritten Reihe des Fahrzeugs unerwartet nach vorn rutschen, begründete das Unternehmen damals den Schritt.

Wie funktioniert Teslas Autopilot?

  • Tesla Model S Autopilot
  • Tesla Model S Autopilot
  • Tesla Model S Autopilot
  • Tesla Model S Autopilot

Bilder des Tages

  • Hier räumt ein Gleitschirmflieger eine Kuh ab
  • Baby Äffchen
  • Am Nordsee-Strand angspühlt: Wem gehört dieses 480-Meter-Rohr?
  • Indonesia Independence Day
Tags:

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität