Getränke Carlsberg kauft britischen Softdrink-Hersteller Britvic

ra

8.7.2024 - 11:41

Das Hauptgeschäft von Carlsberg bleibt aber schon das Bier. (Archivbild)
Das Hauptgeschäft von Carlsberg bleibt aber schon das Bier. (Archivbild)
Keystone

Die dänische Brauerei Carlsberg mit Marken wie Holsten und Lübzer kauft den britischen Softdrink-Hersteller Britvic. Mit der Übernahme will sich die weltweit drittgrösste Brauerei breiter aufstellen und Softdrinks in das Angebot aufnehmen.

8.7.2024 - 11:41

Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, blättert Carlsberg 3,3 Milliarden Pfund für Britvic hin. Noch vor gut zwei Wochen hatten die Briten ein Angebot von 3,1 Milliarden Pfund abgelehnt mit dem Argument, damit werde das Unternehmen unterbewertet.

Britvic stellt vor allem Säfte, Limonaden und Sirup her und hat unter anderem die Marken Robinsons und Tango im Angebot. Ausserdem hat der Hersteller für Grossbritannien und Irland eine Kooperation mit dem US-Hersteller Pepsico und vertreibt auf diesen Märkten etwa die Marken Pepsi, 7Up und Lipton Ice Tea.

Die Übernahme von Britvic werde auch die enge Beziehung von Carlsberg zu Pepsico stärken, teilte das dänische Unternehmen mit. Es gehe letztlich darum, in einem sich konsolidierenden Markt wettbewerbsfähig zu bleiben.

Britvic legte ausserdem am Montag Geschäftszahlen vor: Demnach konnte das Unternehmen seinen Umsatz im Ende Juni zu Ende gegangenen Quartal um 6,3 Prozent auf über 500 Millionen Pfund steigern – und die wichtige Sommersaison gehe nun erst los.

ra