Tesla-Chef

Elon Musk zieht doch nicht in den Twitter-Verwaltungsrat ein

Von Helene Laube

11.4.2022

FILE - Tesla CEO Elon Musk attends the opening of the Tesla factory Berlin Brandenburg in Gruenheide, Germany, Tuesday, March 22, 2022. Elon Musk is taking a 9.2% stake in Twitter. Musk purchased approximately 73.5 million shares, according to a regulatory filing. (Patrick Pleul/Pool via AP, File)
Tesla-Chef Elon Musk bei der Eröffnung des Tesla-Werks bei Berlin am 22. März 2022.
Bild: Keystone/Pool via AP/Patrick Pleul

Vergangene Woche kündigte Twitter an, Tesla-Chef Elon Musk in den Verwaltungsrat zu holen. Musk hat sich laut Twitter nun aber kurzfristig dagegen entschieden.

Von Helene Laube

11.4.2022

Elon Musk zieht nun doch nicht in den Verwaltungsrat von Twitter ein. Twitter-Chef Parag Agrawal schrieb am Sonntagabend (Ortszeit) auf Twitter, dass der Chef des Elektroautoherstellers Tesla und des Raumfahrtunternehmens SpaceX sich dagegen entschieden habe.

Die am vergangenen Dienstag verkündete Berufung in den Verwaltungsrat hätte am 9. April (Samstag) «offiziell in Kraft treten» sollen, schrieb Agrawal. «Elon sagte am gleichen Morgen, er werde nun doch nicht in den Verwaltungsrat einziehen», sagte der Twitter-CEO weiter. Er glaube, es sei besser so. Welche Überlegungen zu der Entscheidung führten, nannte Agrawal nicht.

Am Tag vor seiner nunmehr rückgängig gemachten Berufung in den Verwaltungsrat hatte Musk überraschend seinen Einstieg bei Twitter publik gemacht. Mit einer Beteiligung von 9,2 Prozent avancierte er zum grössten Einzelaktionär von Twitter.

Kritische Tweets

Musk setzte über das Wochenende mehrere Tweets ab, in denen er den in San Francisco ansässigen Kurznachrichtendienst kritisierte.