Reaktion auf Hamas-Attacke Goldpreis steigt auf höchsten Stand seit Ende September

SDA

13.10.2023 - 18:58

Eine Hand hält bei einem Goldhändler eine 1000g-Goldmünze – eine «Nugget Känguruh».
Eine Hand hält bei einem Goldhändler eine 1000g-Goldmünze – eine «Nugget Känguruh».
Symbolbild: Sven Hoppe/dpa

Der Goldpreis ist am Freitag weiter gestiegen und auf den höchsten Stand seit Ende September geklettert. Bis zum Abend zog der Preis für eine Feinunze (rund 31,1 Gramm) an der Rohstoffbörse in London auf 1924 US-Dollar an (circa 1734 Franken).

13.10.2023 - 18:58

Keine Zeit? blue News fasst für dich zusammen

  • Die Attacke der Hamas auf Israel hat den Goldpreis stark angetrieben.
  • Bis zum Abend zog der Preis für eine Feinunze (rund 31,1 Gramm) an der Rohstoffbörse in London auf 1924 US-Dollar an (circa 1734 Franken).

Das waren etwa 55 Dollar mehr als am Donnerstag. Auftrieb erhält Gold derzeit zum einen durch die hohe Unsicherheit nach dem Grossangriff der Hamas auf Israel zu Wochenbeginn.

Die Attacke der Hamas hat die Angst vor einem Übergreifen des Konflikts auf die für die weltweite Energieversorgung kritische Region Naher Osten verstärkt. Der iranische Aussenminister warnte bereits vor einer Ausweitung der Auseinandersetzungen, sollte die Blockade des Gazastreifens fortdauern. Anleger suchten deshalb Absicherung in ungewissen Zeiten und kauften Gold.

Neuer Höhenflug

Zum anderen wurde der Goldpreis jüngst durch Aussagen von Vertretern der US-Notenbank Fed gestützt. Sie hatten signalisiert, dass die Leitzinsen nicht weiter steigen müssen, um die hohe Inflation zu zähmen. Niedrigere Zinssätze sind im Allgemeinen positiv für Gold, da das Edelmetall keine Zinsen abwirft.

Zwischen Ende September und Anfang Oktober war der Goldpreis noch deutlich gefallen. In diesem Zeitraum waren die Kapitalmarktzinsen kräftig gestiegen, weil die Auffassung vorherrschte, dass das Fed zwecks Inflationsbekämpfung weitere Zinserhöhungen nicht ausschliesst.

Der Goldpreis hatte daraufhin vor einer Woche den tiefsten Stand seit März erreicht. Am Montag jedoch zog der Preis bereits deutlich an als Reaktion auf die am Samstag begonnene Attacke der Hamas.

SDA