Steigende Preise Preisüberwacher nimmt Sprit-Margen unter die Lupe

sda

15.6.2022 - 05:18

So setzt sich der Preis von Benzin und Diesel zusammen

So setzt sich der Preis von Benzin und Diesel zusammen

Mit dem Ukraine-Krieg schnellen die Sprit-Preise in die Höhe. Hier erklären wir, wie die Treibstoffpreise zustandekommen.

17.03.2022

Preisüberwacher Stefan Meierhans sieht Anzeichen dafür, dass die Branche beim Treibstoff überzogene Preise verlangt. Er prüft nun, die Firmen per Gesetz zur Herausgabe von Daten zu verpflichten.

15.6.2022 - 05:18

Die Benzin- und Dieselpreise in der Schweiz sind in den letzten Monaten massiv gestiegen. Grund genug für den Preisüberwacher Stefan Meierhans, die Margen in diesem Geschäft vertieft anzuschauen.

Das deutsche Bundeskartellamt habe jüngst verlauten lassen, dass es Anzeichen dafür gebe, dass der Markt beim Treibstoff nur eingeschränkt funktioniere. Das sei schon mal bemerkenswert, sagte Meierhans in einem Interview mit den Zeitungen der CH-Media-Gruppe.

Die im Bild angezeigten Spritpreise einer Tankstelle in Zürich am 4. März 2022 wirken im Vergleich zu den aktuellen Preisen fast günstig: Mittlerweile kostet der Liter bleifreies Benzin (95) in Zürich durchschnittlich mehr 2.30 Franken. 
Die im Bild angezeigten Spritpreise einer Tankstelle in Zürich am 4. März 2022 wirken im Vergleich zu den aktuellen Preisen fast günstig: Mittlerweile kostet der Liter bleifreies Benzin (95) in Zürich durchschnittlich mehr 2.30 Franken. 
Bild: Keystone/Michael Buholzer

In der Schweiz seien die Benzin- und Dieselpreise zuletzt stärker gestiegen als die Rohölpreise. Und es gebe auch Zahlen dazu, dass Raffinerien rekordhohe Margen einlösten. Die schweizerischen und norwegischen Tankstellen hätten laut einer Erhebung aus dem Jahr 2019 mit 25 Cent bereits europaweit die höchsten Bruttomargen.

Leute sollten vermehrt auf ÖV umsteigen

Staatsnahe Betriebe sollten sich nach Ansicht von Meierhans mit Preiserhöhungen zurückhalten. Das Ziel des Bundesrates und des Parlaments sei es, die Leute auf Bus und Schiene zu bringen. Teurere Billette würden zudem die Inflation anheizen. Stattdessen schlägt der Preisüberwacher vor, die Abos flexibler zu gestalten.

Preisüberwacher Stefan Meierhans untersucht mit seinem Team die hohen Margen im Markt für Benzin und Diesel in der Schweiz. (Archivbild)
Preisüberwacher Stefan Meierhans untersucht mit seinem Team die hohen Margen im Markt für Benzin und Diesel in der Schweiz. (Archivbild)
Bild: Keystone

sda