Schweizer Stellenmarkt erreicht Vor-Corona-Niveau

mk

30.9.2021 - 07:14

Die Anzahl der offenen Stellen in der Schweiz hat wieder das Niveau von vor der Corona-Krise erreicht. (Symbolbild)
Keystone

Die Lage am Schweizer Arbeitsmarkt hat sich im dritten Quartal weiter verbessert. Gegenüber dem Vorjahr stieg das Angebot gar um 28 Prozent.

mk

30.9.2021 - 07:14

Laut dem Swiss Job Market Index des Personaldienstleisters Adecco hat die Zahl der Stelleninserate nun gar das Vor-Corona-Niveau erreicht. Der Index kletterte im dritten Quartal im Vergleich zum Vorquartal um 9 Prozent in die Höhe, wie Adecco am Donnerstag mitteilte. Gegenüber dem Vorjahr betrage die Zunahme gar 28 Prozent.

«Die Unternehmen setzen den positiven Trend in ihrer Personalsuche fort», wird Anna von Ow vom Stellenmarkt-Monitor Schweiz in der Mitteilung zitiert. Damit habe der Adecco Job Index erstmals seit Ausbruch der Pandemie das Vorkrisenlevel erreicht.

Erholung in der Gastronomie

Getragen wird die gute Entwicklung bei den Stelleninseraten den Angaben zufolge auch von der Erholung in der von Corona gebeutelten Hotel- und Gastronomiebranche. Da seien seit einem halben Jahr wieder deutlich mehr Stellen ausgeschrieben worden.

Die Branche habe derzeit gar mit Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von Arbeitskräften zu kämpfen. Denn viele Mitarbeitenden aus der Gastronomie hätten während der Krise eine Anstellung in anderen Berufen gesucht und gefunden.

Trotz der Zunahme der Stelleninserate liegt der Subindex der Ausschreibungen für das Gastgewerbe und die Hotellerie im Sommerhalbjahr 2021 aber noch immer um 14 Prozent unterhalb des Werts aus dem Sommerhalbjahr 2019, als die Welt noch frei von Corona war.

Und bis der Mitte März 2020 erzielte Höchstwert von 139 Punkten bei den Stellenausschreibungen der Branche erreicht werde, werde es wohl noch länger dauern, so die Mitteilung.

mk