07.11.2015 - 00:00, Willi Näf

Verschwörungstheorie: Die Vernichtung des deutschen Volkes durch Flüchtlinge

 

0 Bewertungen


Frischfutter für Verschwörungsgläubige: Die Flüchtlingsmassen aus Syrien sind «eine neue US-Strategie zur endgültigen Vernichtung des deutschen Volkes.» Befeuert wird die US-Paranoia nicht zuletzt von russischen Propagandamedien wie «Sputniknews» oder «Russia TV», die sich wiederum auf Wikileaks-Gründer Julian Assange berufen.

Bluewin App: Neu mit E-Mail

E-Mail & News: Die ganze Welt von Bluewin gibt's jetzt für unterwegs.

Bart, Pferdeschwanz, khakifarbenes Hemd mit militärisch wirkenden Schulterklappen und aufgenähten Logos – so sitzt der Kämpfer für die Wahrheit in seiner Stube und raunt dem Zuschauer auf YouTube zu, es gehe um nichts weniger als um «Nationen-Auflösungen mittels Destabilisierungen und Krieg».

Nationen-Auflösungen. Also Multi-Kulti. Also Migranten. Gerhard Wisnewski, der für den schwäbischen «Kopp Verlag», den Lieblingsverlag der Mehrwissenden, schon zu MH17, Charlie Hebdo und anderen passenden Ereignissen alle wirklich wirklichen Wahrheiten zwischen Buchdeckel gepresst hat, nennt die Flüchtlingsströme eine «Migrationswaffe». Auch die Autorin, Hausfrau und ehemalige Tagesschau-Moderatorin Eva Herman argwöhnt, die Migrantenströme resultierten aus «westlich gesteuerten Angriffskriegen», «es sollen vor allem amerikanische Organisatoren sein, die die Schleuserbanden finanzieren, welche die Asylanten nach Europa bringen». Das Portal «klagemauer.tv» von Ivo Sassek aus Walzenhausen AR, dem Gründer der «Organischen Christus-Organisation», bringt es knackiger auf den Punkt: «US-Schiffe bringen Flüchtlingsmasse nach Europa!».

Ein geostrategischer Plan der USA

Selbst die armen Dschihadisten sind Opfer der bösen Amerikaner. «Nato-Spezialkräfte kämpfen als IS-Terroristen verkleidet in Syrien!», schreit die Winterthurer Website «uncut-news.ch» und ist ganz sicher, der islamische Staat werde «instrumentalisiert» und  diene «als Geheimdienstkonstrukt des Westens», kurzum: «Hinter der Asylantenflut steckt eine riesige Armee!» Und wozu das alles? «Das Ziel der Amerikaner ist es, Europa zu destabilisieren, damit man es so willkürlich beherrschen kann wie Südamerika.» «Billiges Öl!» taugt als Vorwurf nicht mehr, «Herrschsucht» muss reichen.

Einige der einschlägigen Portale berufen sich auf ein Interview mit Wikileaks-Gründer Julian Assange, der aus Angst vor einem unfairen Prozess in den USA immer noch in der ecuadorianischen Botschaft in London festsitzt. Der russische Propaganda-Sender «Russia TV» zitiert Assange: «Gegner Syriens initiieren eine strategische Entvölkerung. Syrer werden dazu ermutigt, das Land zu verlassen, indem Deutschland zu verstehen gibt, dass es sehr, sehr viele Flüchtlinge aufnehmen wird.» Assange macht, wenig überraschend, die CIA verantwortlich. Und warum tut die CIA das? «Wenn es keine Probleme gibt, werden ihre Budgets gekürzt, also fabrizieren sie Probleme.»

Einen «geostrategischen Plan», verfolgen die USA aber gemäss Assange erwartungsgemäss trotzdem, wie «Russia TV» weiss, nämlich «Eine Schwächung Syriens, die den syrischen Partner Iran ausser Gefecht setzt und Russland seiner einzigen verbliebenen Militärbasis ausserhalb der ehemaligen Sowjetunion beraubt und so den Weg bahnt für eine Pipeline von Katar über Saudi Arabien und Syrien nach Europa, um mit den russischen Erdgaslieferungen konkurrieren zu können.»

Und immer wieder geht's ums Öl

Also doch wieder Öl: Die CIA verschifft mit Merkels Hilfe Millionen Syrier nach Europa, um a) das arme Katar beim Verkauf von Öl nach Europa zu unterstützen und b) endgültig das deutsche Volk zu vernichten. Jenes Volk, welches das Öl aus Katar kaufen sollte. 

Natürlich ist das wahr, denn sonst würde es ja nicht verheimlicht. Und trotzdem kommt es ans Tageslicht, dank tapferen Rechercheuren wie Sassek, Herman und Wisnewski, «Russia tv», «uncut-news» und «klagemauer.tv». Und mit ihrer moralischen Unterstützung haben Pegida-Zuschauer bereits mit der Rettung des deutschen Volkes angefangen, mit Herzblut und Fackeln. Auch Gutmensch Putin wurde aktiv. «Dank Russlands Hilfe: 800'000 Flüchtlinge kehren wieder nach Syrien zurück!» titelt «contra-magazin.com», während «ARD und ZDF dem Gebührenzahler die Hucke volllügen». 

Gäbe es die Wahrheit nicht, man müsste sie glatt erfinden.

Bilder des Tages

  • Alltag in Israel
  • Weltgrösstes Luftschiff verunglückt:
  • Zug tötet Elefanten
  • In Feierlaune

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität