13.11.2017 - 12:57, uri

Forscher fangen extrem seltenen Urzeit-Hai

 

21 Bewertungen


Einen spektakulären Fang machten portugiesische Wissenschaftler vor der Algarve-Küste: Ihnen ging hier ein Kragenhai ins Netz. Die mysteriösen Tiere gelten als «lebende Fossilien», weil die Art bereits 80 Millionen Jahre alt sein dürfte.

Bluewin App: Neu mit E-Mail

E-Mail & News: Die ganze Welt von Bluewin gibt's jetzt für unterwegs.

Die bizarre Kreatur wurde dabei ausgerechnet im Rahmen eines EU-geförderten Projekts entdeckt, bei dem man herausfinden will, wie sich unerwünschter Beifang in der kommerziellen Fischerei reduzieren lässt.  

Wie Margarida Castro von der Universität der Algarve in Faro dem Nachrichtensender SIC Notícias sagte, ging das Exemplar in einer Tiefe von rund 700 Metern ins Netz. Der Hai sei 1,5 Meter lang gewesen und habe 300 Zähne. Mit seinem grauenerregenden Gebiss jage der Raubfisch Kraken, Fische und andere Haie. 

Kragenhaie sind noch nicht sehr lange bekannt – und noch immer weiss man nicht besonders viel über die eigentümlichen Tiere. Erstmalig dokumentiert wurde der Fang eines Kragenhais 1870 in der Bucht von Tokio. Seither wurden die Tiere bereits in etlichen Meeren der Welt gefischt, in ihrem natürlichen Habitat allerdings selten lebend beobachtet. Es wird indessen befürchtet, dass die Tiere mit der zunehmenden Tiefseefischerei in Asien zukünftig immer häufiger gefangen werden.  

Bilder des Tages

  • Alltag in Israel
  • Weltgrösstes Luftschiff verunglückt:
  • Zug tötet Elefanten
  • In Feierlaune

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität