Mega-Frachter «Antoine de Saint Exupéry» macht in Hamburg fest

tsch

15.3.2018

Solch einen Besucher hatte Hamburg noch nie: In der Hansestadt hat eines der grössten Containerschiffe der Welt festgemacht. 

Es war ein beeindruckendes Spektakel: Am frühen Donnerstagmorgen ist die «Antoine de Saint Exupéry» in den Hamburger Hafen eingelaufen. Derzeit wird das Schiff am Burchardkai be- und entladen. Insgesamt sollen 7000 Container gelöscht und 4500 Container geladen werden. In den Containern befinden sich unter anderem Textilien und Elektronik, beladen wird das Schiff mit Chemieprodukten und Maschinenteilen.

Die «Antoine de Saint Exupéry» ist ein Schiff der Superlative: 20'600 Container finden auf dem Frachter Platz, der 400 Meter lang und 59 Meter breit ist. Gebaut wurde das Schiff auf den Philippinen; es ist eines von drei baugleichen Schwesterschiffen, die seit Anfang 2018 ausgeliefert werden. Auftraggeber ist die französische Reederei CMA CGM. Die Schiffe gelten nach BRZ als grösste Containerfrachter, die derzeit im Einsatz sind. Nimmt man die transportierten Container als Massstab, sind die Schiffe der OOCL G-Klasse aktueller Rekordhalter. Auf ihnen finden 21'413 Container Platz.

Bisheriger Rekordhalter im Hamburger Hafen war die «Munich Maersk». Sie fasst «nur» 20'568 Container, also nur unwesentlich weniger als die «Antoine de Saint Exupéry». 

Bilder des Tages
Zurück zur Startseite