Mittelalterliche Schlachtrösser waren klein wie Ponys

SDA

11.1.2022 - 06:18

Ein Lanzentraeger auf dem Pferd zeigt sein Koennen an den Mittelalterspielen Spada nella Rocca am Sonntag, 27. Mai 2012 in der Burg von Bellinzona. (KEYSTONE/Ti-PRESSCarlo Reguzzi)....
Wunschvorstellung; :Ein Lanzenträger auf dem Pferd zeigt sein Können an den Mittelalterspielen Spada nella Rocca 2012 in Bellinzona. Tatsächlich waren die mittelalterlichen Schlachtrösser sehr viel kleiner. 
KEYSTONE

Mittelalterliche Schlachtrösser waren gemäss einer Studie keinesfalls beeindruckend, sondern nur so gross wie heutige Ponys. Die Pferde hätten früher häufig ein Stockmass von weniger als 1,5 Metern.

SDA

11.1.2022 - 06:18

An habe 171 Orten fanden Forschende Pferdeknochen aus den Jahren 300 bis 1650. Die Überreste zeigen, dass die Schlachtrösser ganz und gar nicht der heutigen Vorstellung imposanter Tiere entsprachen, teilt die Universität Exeter mit. 

In Filmen würden die Schlachtrösser als riesige Tiere mit 17 bis 18 Handbreit Grösse dargestellt. «Die Beweise deuten jedoch darauf hin, dass Pferde mit 16 und selbst 15 Handbreit tatsächlich sehr selten waren», hiess es in der Mitteilung. Vielmehr sei ein Stockmass von wenger als 14,2 Handbreit üblich gewesen. Das entspricht gut 1,44 Meter. Unterhalt einer Grösse von 1,48 Metern gilt ein Pferd als Pony. 

«Hochmittelalterliche Destrier mögen für die damalige Zeit relativ gross gewesen sein, waren aber eindeutig immer noch viel kleiner, als wir heute für gleichwertige Funktionen erwarten würden», sagte Alan Outram von der Uni Exeter. Destrier waren spezielle Schlachtrösser.

Offenbar habe die Zucht früher mehr Wert auf das Temperament und körperliche Eigenschaften gelegt als auf die Grösse, heisst es in der Studie, die in der Fachzeitschrift «International Journal of Osteoarcheology» veröffentlicht wurde.

SDA, smi

SDA