243 Frauen und 290 Männer wollen in den Berner Stadtrat

SDA

15.9.2020 - 17:22

Auch dieses Jahr werden die Berner Stimmberechtigten ein dickes Wahlcouvert zugestellt erhalten. (Archivbild)
Source: Keystone/MARCEL BIERI

Die Sitze im Berner Stadtrat sind begehrt: 533 Bernerinnen und Berner wollen sich Ende November ins Parlament wählen lassen.

Es handelt sich um 243 Frauen und 290 Männer, wie die Stadt Bern am Dienstag im Rathaus bekanntgab. Anschliessend wurden die Listennummern ausgelost. Insgesamt stehen 19 Listen zur Auswahl.

Der Berner Stadtrat zählt 80 Mitglieder. Die Zahl der Kandidierenden liegt leicht höher als bei den letzten Wahlen: 2016 traten 510 Frauen und Männer an, 2012 waren es 465.

Spannende Gemeinderatswahl

Schon länger bekannt ist die Ausgangslage für die Gemeinderatswahl, die ebenfalls nach dem Proporzwahlrecht entschieden wird.

Das Rot-Grün-Mitte-Bündnis will mit einer Viererliste seinen Besitzstand von vier Sitzen wahren, die Mitte-Liste mit einer Fünferliste ihren einen Sitz verteidigen. Konkurrenz kommt von FDP und SVP, die mit einer gemeinsamen bürgerlichen Dreierliste die Rückkehr in die Stadtregierung anstreben.

Eine vierte Liste mit vier Polit-Exoten steigt ebenfalls ins Rennen. Insgesamt 16 Frauen und Männer streben die Wahl an.

Beim Stadtpräsidium wird Amtsinhaber Alec von Graffenried (GFL) herausgefordert vom Polit-Exot Stefan Theiler, der schon öfters an Wahlen teilnahm. Wer Stadtpräsident werden will, muss ebenfalls die Wahl in den Gemeinderat schaffen.

Zurück zur Startseite