Sport

Bau eines zweiten Eisfeldes in Langnau wird verschoben

zc, sda

12.5.2022 - 11:08

Die Ilfishalle in Langnau erhält einstweilen kein zweites Eisfeld. (Archiv)
Keystone

Der für Sommer 2022 geplante Baustart für ein zweites Eisfeld neben der Langnauer Ilfishalle wird verschoben. Das gab die SCL Tigers AG am Donnerstag bekannt.

zc, sda

12.5.2022 - 11:08

Grund dafür seien verzögerte Lieferfristen für Baumaterialien und die massive Teuerung von Rohstoffen. Zudem gälten verbindliche Preise für viele Baumaterialien erst am Tag der Lieferung. All dies lasse zum jetzigen Zeitpunkt keine seriöse Kostenplanung zu. Die Fortsetzung des Bauprojekts soll im Herbst 2022 neu beurteilt werden.

Die Kosten wurden bisher auf 19 Millionen Franken veranschlagt. 90 Prozent davon übernimmt die Familie von Peter Jakob.

«An der Notwendigkeit des Bauvorhabens halten wir fest», hielt Jakob im Communiqué fest. Der gegenwärtige Kostenanstieg übersteige einfach den finanziellen Rahmen. Nun wolle man erst einmal die Entwicklung der Rohstoffpreise und der Lieferverzögerungen beobachten.

Die Bewilligung für das Bauprojekt bleibt gültig bis Frühjahr 2023. Geplant ist der Neubau eines zweiten Eisfeldes, inklusive eines 1200 Quadratmeter grossen Athletikbereichs sowie zweier Lounges für Sponsoren und Donatoren und einer Zusatztribüne in der angrenzenden Ilfishalle.

zc, sda