Coronavirus

Berner Museumsnacht wegen Coronavirus abgesagt

SDA

5.3.2020 - 16:35

Wegen des Coronavirus ist die Berner Museumsnacht vom 20. März abgesagt worden. Die Gesundheit der Bevölkerung habe oberste Priorität, begründen die Berner Museen ihren Entscheid.

«Wir sehen uns im 2021», steht auf der Internetseite des Events. Auf der Glühbirne, dem Logo der Museumsnacht, steht «OFF». Das Coronavirus habe leider auch der Museumsnacht Bern den Stecker gezogen, teilen die Veranstalter mit. Die gegenwärtigen Auflagen von Bund und Kanton könnten an der Museumsnacht nicht erfüllt werden. Das verunmögliche eine Durchführung.

Der Entscheid sei auch nötig gewesen, damit bei den 40 teilnehmenden Institutionen nicht weitere finanzielle Ausgaben anfallen würden. Diese hätten bereits schon viel investiert.

Bereits gekaufte Tickets behalten für die nächstjährige Ausgabe ihre Gültigkeit. Wer sein Ticket zurückgeben möchte, kann dies bis zum 30. März tun.

Die Museumsnacht zieht jeweils über 100'000 Besucherinnen und Besucher an. Im nächsten Jahr findet die Museumsnacht am 19. März 2021 statt.

Auch Thuner Literaturfestival abgesagt

Nach den gestrig überarbeiteten Empfehlungen des Bundes haben sich auch die Veranstalter des 15. Thuner Literaturfestivals für eine Absage entschieden. Der heutige Anlass im Kunstmuseum Thun mit Sabine Gisin sei der einzige Anlass, welcher noch durchgeführt werde, teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. Alle Anlässe von Freitag bis Sonntag 8. März werden nicht stattfinden.

Die Empfehlungen für Veranstaltungen um rund 150 Personen betreffe das Literaturfestival besonders, so die Veranstalter. Das Festival finde in vielen kleinen und grossen, weiten und engen Räumlichkeiten statt und ziehe eine vielfältige, altersdurchmischte Öffentlichkeit an. Es gelte nun, die Gesundheit des Publikums und der Kunstschaffenden zu schützen. Bereits verkaufte Tickets werden zurückerstattet.

Konzert Theater Bern teilte mit, dass keine weiteren Veranstaltungen abgesagt werden. Die Veranstalter wiesen lediglich auf die Empfehlung des Bundes hin, die besagt, dass Personen in Risikogruppen, nicht an den Veranstaltungen teilnehmen sollten.

Das für vergangenen Freitagabend geplante und ausverkaufte Symphoniekonzert im Kultur Casino hatten die Veranstalter jedoch abgeblasen.

Handball-Cupfinals verschoben

Auch Sportanlässe sind von den Einschränkungen betroffen. Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) hat die auf den 15. März in Gümligen bei Bern angesetzten Cupfinals verschoben. Der Ersatztermin wird noch bekannt gegeben.

Zurück zur Startseite

SDA