Berner Stadtrat verbietet Feuerwerk in der Innenstadt

zc, sda

25.2.2021 - 22:30

Im Berner Stadtzentrum darf künftig kein Feuerwerk mehr gezündet werden. Das hat der Stadtrat beschlossen.
Keystone

In der Berner Innenstadt sollen künftig keine Feuerwerkskörper mehr gezündet werden dürfen. Mit 59 zu 11 Stimmen hat der Stadtrat am Donnerstag das Feuerwerkreglement entsprechend angepasst. Er folgte damit dem Vorschlag der Stadtregierung.

Der Gemeinderat hatte darauf hingewiesen, dass es in den letzten Jahren wiederholt zu heiklen Szenen gekommen sei. Die Sicherheitsabstände zu Menschen, Gebäuden und brennbaren Materialien könnten im Zentrum kaum eingehalten werden. Dass noch nichts Schwerwiegendes passiert sei, grenze an ein Wunder.

Der SVP ging die Regelung zu weit. Sie verlangte, dass zumindest das Abbrennen von «Stöckli» und kleinen Vulkanen erlaubt bleibe. Man dürfe doch nicht Familienväter kriminalisieren, die an einem Fest mal einen Vulkan zündeten, hatte Alexander Feuz (SVP) bereits in der ersten Lesung im vergangenen Juli erklärt.

Von einer Lockerung des Verbots wollte der Stadtrat nichts wissen. Die Mehrheit des Parlaments lehnte aber auch einen Antrag von Manuel C. Widmer (GFL) ab, der das Feuerwerksverbot auf das ganze Stadtgebiet ausdehnen wollte.

Referendum möglich

Über das Feuerwerkverbot im Zentrum wird seit Jahren diskutiert. 2014 scheiterte eine ähnliche Vorlage knapp im Stadtrat. Der Gemeinderat nahm nun einen neuen Anlauf aufgrund einer hängigen Motion. Auch die Vereinigten Altstadtleiste drängten auf ein Feuerwerksverbot im Unesco-Perimeter.

Ob das letzte Wort gesprochen ist, bleibt offen. Referendumsdrohungen gegen die Reglementsänderung stehen im Raum.

Andere Städte haben Feuerwerke schon vor längerer Zeit verboten. In der Thuner Altstadt zum Beispiel ist Pyromaterial seit 2002 grundsätzlich untersagt. Auch Städte in Deutschland, Österreich und Italien haben zum Schutz ihrer historischen Innenstädte ein entsprechendes Verbot erlassen.

Zurück zur Startseite

zc, sda