Entente Bernoise will Innenstadt beleben und Detailhandel stärken

zc, sda

20.10.2021 - 09:18

Der Detailhandel in der Berner Innenstadt soll einen Aufschwung erfahren.
Keystone

Zur Belebung des Detailhandels soll es in Bern vermehrt Innenstadt-Events geben. Auch sollen die Ladenöffnungszeiten flexibilisiert werden. Diese Forderungen erhebt die Wirtschaftsvereinigung Entente Bernoise in einer am Mittwoch publizierten Studie.

zc, sda

20.10.2021 - 09:18

Sie stellt fest, dass der Detailhandel zunehmend durch den Online-Handel und die grossen Einkaufszentren konkurrenziert werde. Zudem sei die Verkehrssituation in der Innenstadt unbefriedigend. Zur Stärkung des Detailhandels sieht die Entente Bernoise drei Ansatzpunkte.

Erstens sollen sich die Läden im Zentrum mit überdurchschnittlich gutem Service und gefragten Nischenprodukten profilieren, besonders in den Bereichen «lokal» und «nachhaltig». Zweitens sollen die Ladenöffnungszeiten am Samstagabend angepasst werden, um den neuen Kundenbedürfnissen gerecht zu werden.

Im Zentrum stehe keine generelle Verlängerung der Öffnungszeiten, sondern eine Flexibilisierung, heisst es in der Studie. So gebe es im Abendverkauf am Donnerstag rückläufige Kundenfrequenzen, während der Samstagnachmittag stärker frequentiert werde. «Ein Verzicht auf den Abendverkauf kombiniert mit längeren Öffnungszeiten am Samstag könnte deshalb prüfenswert sein.»

Als dritten Ansatzpunkt sieht die Entente die Durchführung von Innenstadt-Events. Dazu brauche es zum einen die Eigeninitiative von Detailhandel, Gastronomie und Kultur. Zum anderen seien unternehmerfreundliche Bewilligungsbedingungen nötig.

Verfasst wurde die Studie von Bernhard Eicher. Der FDP-Politiker war lange Jahre Fraktionschef im Stadtrat und kandidierte 2020 für die Stadtregierung.

zc, sda