Gemeindeversammlung Frutigen debattiert über Steuererhöhung

hn, sda

8.11.2021 - 10:14

Der Gemeinde Frutigen droht eine Steuererhöhung. Am 7. Dezember entscheidet die Gemeindeversammlung darüber. (Archivbild)
Keystone

Die Gemeinde Frutigen hat in jüngster Zeit verschiedene grössere Investitionen getätigt. Nun könnte der Gemeinde eine Steuererhöhung ins Haus stehen. Am 7. Dezember entscheidet die Gemeindeversammlung im Rahmen des Budgets 2022 darüber.

hn, sda

8.11.2021 - 10:14

Die anvisierte Erhöhung beträgt für natürliche Personen einen Steuerzehntel, so dass die Gemeinde neu einen Steuersatz von 1,95 Einheiten aufweisen würde. Für juristische Personen ist keine Erhöhung geplant. Auch die Liegenschaftssteuern bleiben unangetastet, wie die Gemeinde am Montag mitteilte.

Die Gemeinde hat in letzter Zeit verschiedene grössere Investitionen ausgelöst, etwa in die Erweiterung des Schulhauses Wydi, den neuen Werkhof oder die Sanierung der Rinderwaldstrasse. Weitere Projekte wie Hochwasserschutzmassnahmen oder eine Sanierung des Freibads stehen an.

Die hohe Investitionstätigkeit führt zu einem Anstieg der Schulden. «Der heutige Finanzplan zeigt, dass die Schulden auf über 36 Millionen Franken ansteigen könnten, wenn wir nichts unternehmen», sagte Gemeinderatspräsident Hans Schmid (SVP) Mitte Oktober dem «Berner Oberländer».

Sollte sich das aktuell noch günstige Zinsumfeld ändern, könnte dies die Gemeindefinanzen stark belasten. Mit einer Steuererhöhung will die Gemeinde dem entgegenwirken. Die Steuererhöhung würde der Gemeinde nächstes Jahr 663'000 Franken in die Kasse spülen.

hn, sda