Hilfsprojekt

Grauer Star: Augenchirurgen aus Olten helfen Menschen in Mexiko

ga, sda

31.5.2022 - 11:13

Warten auf die Operation: Augenchirurgen aus Olten SO operieren in Mexiko kostenlos Menschen, die am Grauen Star erkrankt sind.
Keystone

Ein Ärzteteam einer Augenklinik in Olten SO hat in zwei Städten in Mexiko im Rahmen eines Hilfsprojekts bei 236 Patientinnen und Patienten den Grauen Star operiert. Damit ging in Armut lebenden Menschen ein Traum in Erfüllung. Das Ärzteteam arbeitete ehrenamtlich.

ga, sda

31.5.2022 - 11:13

Der Einsatz fand während zwei Wochen in den Monaten März und April in den Städten Mérida mit einem Einzugsgebiet von 1,3 Millionen Einwohnenden und Tekax mit 30'000 Einwohnenden statt, wie die Augenklinik Heuberger AG am Dienstag mitteilte.

Es war bereits der 20. Einsatz der Augenchirurgen. Wegen der Corona-Pandemie waren in den letzten zwei Jahren keine kostenlosen Operationen möglich gewesen.

Die vier aus der Schweiz angereisten Augenchirurgen operierten an acht Tagen in Zusammenarbeit mit drei lokalen Augenchirurgen die 236 Patienten. Bei einem 17 Monaten alten Mädchen wurden beide Augen operiert: Es konnte danach zum ersten Mal im Leben sehen.

Verein finanziert Hilfsprojekt

Die Kosten für das Projekt werden vom 2005 gegründeten Schweizer Verein «Projekt gegen Blindheit in Mexiko» getragen. Dieser Verein finanziert sich mit Spendengeldern. Das Team arbeitet ehrenamtlich. Das mexikanische Ministerium für Gesundheit und Soziales übernimmt die Hotelkosten und die lokalen Transporte.

Der Graue Star (Katarakt) gehört zu den weltweit häufigsten Augenkrankheiten. Er entsteht meist im fortgeschrittenen Alter und führt unbehandelt zur Erblindung. Weltweit ist die Katarakt für den Sehverlust von rund 20 Millionen Menschen verantwortlich.

ga, sda