Halloween-Schäden: Zwei Solothurner Gemeinden setzen Belohnung aus

SDA

5.11.2018 - 11:44

Unbekannte Vandalen haben in der Halloween-Nacht in Oekingen und Subingen im Kanton Solothurn zahlreiche Sachbeschädigungen begangen. Die Gemeinden reichten Strafanzeige ein. Sie setzen eine Belohnung für die Ermittlungen der Vandalen von 1000 Franken aus.

Die bisherigen Ermittlungen hätten noch nicht zu den Tätern geführt, teilte die Solothurner Kantonspolizei am Montag mit. In den beiden Gemeinden war in der Halloween-Nacht auf Donnerstag ein Sachschaden von mehreren 1000 Franken entstanden.

In Oekingen wurde entlang des Oeschbachs ein Briefkasten gesprengt, zwei Robidogs wurden massiv beschädigt und in den Bach geworfen. Die Unbekannten rissen auch die Holzlatte einer Sitzbank ab und warfen diese in den Bach.

In Subingen rissen die Vandalen beim Schulhaus Oberstufe Wasseramt Ost einen Fahnenmast aus der Verankerung und beschädigten einen Lichtkandelaber, wie die Kantonspolizei weiter berichtet.

Zurück zur Startseite

SDA